Warum uns Gartenarbeit gut tut

Ob im heimischen Beet, im Schrebergarten oder auf dem Balkon: Das Hegen und Pflegen von Pflanzen ist in vielerlei Hinsicht eine Wohltat. Denn die Natur belohnt uns. Seien Sie sich dessen bewusst. Wir verraten, warum uns die Gartenarbeit rundum glücklich machen kann.

Das Selbstwertgefühl steigern

Während unser Alltag von vielen Vorschriften, Regeln und Verpflichtungen geprägt ist, sind im Garten wir der Boss. Wo der neue Rhododendron gepflanzt oder ein Teich angelegt wird, das bestimmen wir allein und wir dürfen dann auch den ganzen Erfolg ernten. Falls es später doch nicht mehr gefällt, dann wird umgebaut – einfach so, weil wir es wollen! Das steigert das Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein.

Die Gartenarbeit erdet

Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn das Wühlen und Buddeln mit den Händen im Boden hat einen meditativen Charakter. Bereits das Betrachten von Pflanzen wirkt entspannend, und Wissenschaftler sagen: Je mehr Zeit ein Mensch in der Natur verbringen, desto netter ist er zu seinen Mitmenschen.

Gartenarbeit bildet

Kurz nach dem Pflanzen fallen Blüten aus, und die Blätter werden gelb? Das kann viele Ursachen haben – von der Bodenqualität über die Sonneneinstrahlung. Gärtnern ist eine Herausforderung! Doch mithilfe von Fachlektüre oder durch stetes Ausprobieren wird man mit der Zeit vom Amateur zum Profi!

Die Gartenarbeit hält jung

Wer sich um Pflanzen auf dem Balkon, auf der Fensterbank oder im Garten kümmert, hat gute Chancen auf ein langes Leben. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass sich bei dieser Beschäftigung unter anderem Muskelverspannungen lösen, der Stoffwechsel angeregt wird und der Blutdruck sinkt.

Heilmittel selber anbauen

Nicht nur in der Apotheke gibt es Medizin! Mit Kamille, Arnika, Johanniskraut und anderen Pflanzen lassen sich kleine Beschwerden lindern. Und das Beste ist: Die entsprechenden Mittel kann man selbst herstellen. Viele Volkshochschulen und Heilpraktiker bieten hierfür Kurse zur Kräuter- und Naturheilkunde an. Und dann heißt es: Anbauen, ernten und selber heilen!

Die Belohnung der Natur

Von der Blütenpracht bis zur Rübenernte – wer Pflanzen hegt und pflegt, wird reichlich beschenkt. Alles, was im Garten zu tun ist, hat einen Sinn und erfreut uns mit sofort erkennbaren Ergebnissen, die wir selber erreicht haben!

Foto: Thinkstock, 118155471, Wavebreak Media, Wavebreakmedia Ltd

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.