Wann muss man eine Tennis-Saite vordehnen?

Der Tennisschläger ist enorm wichtig für das Spiel mit der gelben Filzkugel. Dabei spielt natürlich auch die Stärke der Bespannung des Tennisschlägers eine wichtige Bedeutung. Denn je härter die Bespannung, desto härter und meist aggressiver ist das Spiel. Der Tennisschläger sollte mindestens einmal im Jahr mit neuen Saiten bespannt werden. Wer regelmäßig spielt, sollte hingegen alle vier bis sechs Wochen einen Besaiter aufsuchen.

Tennis-Saite vordehnen? Eine Frage des Materials

Ob man die Tennis-Saite vordehnen muss oder nicht, weiß natürlich der Besaiter. Entscheidend dabei ist die Spannungsstabilität der Tennis-Saite. Dabei gibt es eine einfache Regel: Je spannungsstabiler die Saite ist, umso weniger muss man die Tennis-Saite vordehnen.Obwohl es zahlreiche Saiten von vielen Firmen gibt, können grundsätzlich fünf Saiten unterschieden werden, die sich im Material und der Dicke voneinander abgrenzen.

  • Naturdarmsaite
  • Polyestersaite
  • Multifilamentsaite
  • Nylonsaite
  • Hybridsaite

Von diesen fünf unterschiedlichen Tennis-Saiten sollen die Multifilamentsaite und Naturdarmsaite vorgedehnt werden, während die Polyestersaiten nicht vorgedehnt werden.

[youtube U1aMrl7-dsY]

Tennis-Saite vordehnen oder nicht? Besaiter entscheidet

Da drängt sich die Frage auf, was passieren würde, wenn die Saiten nicht vorgedehnt werden würden? In diesem Fall würde die Saite verhältnismäßig schnell einen großen Teil ihrer Spannung einbüßen. Dadurch hätte der Tennisschläger auf einmal ganz andere Spieleigenschaften, wodurch die Qualität des Spiels leiden würden. Vor allem die Präzision, Beschleunigung und das Ballgefühl wären beeinträchtigt. Zudem besteht die Gefahr, dass eine zu geringe Bespannung des Schlägers zum schmerzhaften Tennisarm führen kann.

Ist die Tennis-Saite hingegen vorgedehnt, hält die Spannung besser, wobei sie beim ersten Spielen noch härter ist.

Doch als aktiver Spieler muss man sich eigentlich nicht mit der Frage beschäftigen, wann man die Tennis-Saite vordehnen muss oder nicht. Schließlich ist dies das Aufgabengebiet des Besaiters.

Weiterführende Links:

http://www.winner-service.de/de/dept_16.html

http://www.dr-gumpert.de/html/tennisarm.html

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.