Wann ist die besten Pflanzzeit für Obstbäume und Beerensträucher?

Die beste Pflanzzeit für Obstbäume und Beerensträucher wie Johannisbeeren, Stachelbeeren oder Himbeeren ist der Herbst. Lediglich die etwas frostempfindlichen Brombeeren sollten besser erst im Frühjahr in den Boden.

Herbst ist die beste Pflanzzeit für Obstbäume und Beerensträucher

Bäumchen mit nacktem Wurzelwerk sollten am besten von Oktober bis April gesetzt werden. Generell kann man bei frostfreiem Wetter noch bis ins Frühjahr pflanzen, doch können die jungen Hochstämmchen und Sträucher bei Pflanzung bis zum Winteranbruch noch Faserwurzeln bilden und Feuchtigkeit speichern. So können sie dann im nächsten Frühjahr kräftig austreiben.

Jetzt ist Pflanzzeit für Obstbäume! Was ist beim Bäume pflanzen zu beachten?

Will man Obstbäume pflanzen, sollte man vorher ein paar Dinge beachten. Nach Möglichkeit sollten Obstbäume in einer Baumschule gekauft werden, da diese meist kräftiger sind. Die jungen Bäume sollten frisch dem Boden entnommen sein und lange Transportzeiten sollten vermieden werden. Ebenso ist es wichtig, dass die Wurzeln immer abgedeckt sind.

Für optimale Wachstumsbedingungen sollte der Boden vor dem Pflanzen vorbereitet werden, d.h. der Boden sollte gründlich gelockert und mit Kompost, Stallmist oder Düngertorf werden. So können die Wurzeln besser Halt finden und Staunässe wird vermieden. Die Wurzeln des Baumes werden frisch geschnitten und beschädigte, geknickte oder angefaulte Wurzelstücke entfernt, damit die Wurzeln gut anwachsen!

Für die Pflanzung wird ein Loch von ca. 1,50 m Breite und 60 cm Tiefe ausgehoben. Dann sollte der Baum zusammen mit einem Stützpfahl, der bis unter die Krone reicht, ins Pflanzloch gehalten werden. Die Zwischenräume der Wurzeln werden mit einer Mischung aus ausgehobenem Oberboden und Dünger gefüllt. Dabei hebt und senkt man den Baum solange, bis zwischen allen Wurzeln genügend Erde verteilt wurde und diese vollständig eingebettet sind. Bei Wildverbissgefahr ist es empfehlenswert, den Stamm mit einem entsprechenden Schutz z.B. durch am Pfahl befestigten Maschendraht, zu versehen.

Ist der Boden genügend feucht, brauchen die Obstbäume nicht angegossen werden. Ansonsten wird der Boden durch kräftiges Gießen eingeschlämmt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.