Wandern in den Abruzzen – Italien zu Fuß entdecken

Etwa ein Drittel der süditalienischen Region Abruzzen ist Nationalpark und bietet traumhafte Kulissen für zahlreiche Wanderungen. Der Abruzzen-Nationalpark besteht seit 1923 und ist damit einer der ältesten Naturschutzgebiete Europas. Dort leben zurzeit noch etwa 50 bis 80 Bären sowie zahlreiche Wölfe.

Wandern in den Abruzzen – die schönsten Wandergebiete

Die schönsten Wandergebiete in Abruzzen sind ohne Zweifel der Nationalpark Gran Sasso und die nördlich angrenzenden Montu della Laga, der Nationalpark Maiella, die Massive des Ocre und der Regionalpark Sirente-Velino. In den Gipfelregionen von Abruzzen ist das Wandern in der Regel von Juni bis Anfang Oktober möglich. In den Gebieten unterhalb der 1500 Marke von Mitte April bis Oktober. Entsprechend früh muss man für diese Zeit Hotels in Italien buchen, um wirklich einen Platz zu bekommen.

Neben Gipfelbesteigungen, zum Beispiel des Corno Grande, der mit 2912 Metern der höchste Berg Italiens außerhalb der Alpen ist und den südlichsten Gletschers Europas ins Tal schiebt, gibt es zahlreiche Wanderwege von Ort zu Ort, auf denen man auf mittelalterliche Dörfer und unverfälschtes Brauchtum trifft.

Wandern in Italien – Wanderungen durch die Nationalparks von Abruzzen

Auf den Weg zu Höhen von 1500 bis 3000 Fuß werden die Anstrengungen mit ungewöhnlichen und wunderschönen Eindrücken belohnt. Schroffe Felswände erheben sich, majestätische Bergkuppen überragen eingeschnittene Täler, enge Canyons führen zu Wasserfällen und kleinen Seen.

Fast das gesamte Gebirge steht unter strengem Naturschutz, sodass die Gebirgslandschaft weitestgehend unberührt von der technischen Zivilisation geblieben ist. Für viele Wander-Routen sollte ein Mindestmaß an Erfahrung mitgebracht werden, da die Wege manchmal ungenau und die Wandertouren häufig anspruchsvoll sind.

6 Meinungen

  1. Klingt sehr spannend.Was bedeutet ein Mindestmaß an Erfahrung?Kann man sich alleine diese Wege zumuten?

  2. Sehr schöner Bericht. Ich habe schon einiges von den Abruzzen gehört und werde nun wohl auch mal selbst dort hinfahren. Irgendwie ist es eine Gegend Italiens, die man nur sehr wenig beachtet. Zu unrecht wie mir scheint.

  3. Um die Frage von Cilento zu beantworten: Viele anspruchsvolle Wanderungen in den Abruzzen werden meines Wissens nach als geführte Touren mit einem Wanderführer unternommen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.