Wahrlich, ich sage euch ?

Niemand glaubt ihm, wenn er nicht zugleich gut erzählen kann. Denn auf der anderen Seite ist «Glaubwürdigkeit» zu einem hohen Gut in unserer Gesellschaft und Wirtschaft geworden. Heute dies, morgen das – solcher Zynismus kommt in Deutschlands Chefetagen und Personalabteilungen gar nicht mehr gut. Man muss nicht nur Bullshit produzieren, sondern daran auch glauben – das wird heute verlangt. Alles um der Wahrheit willen: Wer heutzutage der Investment-Bank einen «glaubwürdigen Auftritt» verschafft, der gewinnt den Pott – äh, den Pitch. Ebenso hoch im Kurs stehen «Vertrauen», «Authentizität» oder «Partnerschaft» – alles Eigenschaften, die mit der «Wahrheit» in mehr als nur in einem indirekten Zusammenhang stehen.

Bei dem Wörtchen «Wahrheit» sollten wir allerdings nicht mehr an ein absolutes «Dogma» denken: «Gott lebt» ist eine Aussage, die heute nur noch innerhalb einer eng umgrenzten Gruppe als «wahr» gelten würde. Spätestens bei der Frage, welcher Gott, wäre Streit schon unausweichlich. Wir leben heute alle mit einem «relativen Wahrheitsbegriff», was aber noch nicht heißt, dass dadurch alles beliebig wäre. Drei Eigenschaften sind es, die eine «Wahrheit» heute aufweisen muss, um ‚Glaube' zu finden: Korrespondenz, Kohärenz und Konsens.

‚Korrespondenz' bedeutet, dass unsere Wahrheiten, die wir immer ja nur sprachlich verkünden können, mit irgendeiner Realität dort draußen in Zusammenhang stehen müssen. Wer «wahr und verbindlich» verkünden würde, dass in Deutschland überall Linksverkehr herrsche, den würden 100 Meter auf der Autobahn wegen mangelnder Korrespondenz ruckzuck ‚falsifizieren'. Was ihm aber in seinem Zustand vermutlich egal wäre …

‚Kohärenz' wiederum heißt, dass ich nicht mit meinem Nachsatz wieder umreiße, was ich im Vorsatz behauptet habe, sondern beim Thema bleibe: „Lafontaine hat ein Herz für die Armen. Am liebsten isst er italienisch in Luxusrestaurants …" – das wäre irgendwie doch arg inkohärent und deshalb ‚nicht wahr'. Und die Linkspartei sagt das auch …

Und dann gibt es noch den ‚Konsens': Damit das, was wir sagen, auch für andere akzeptabel und nicht ‚völlig afdreit' wirkt. Wir gehen also von geteilten Werten und Ansichten aus. Obwohl natürlich auch Verschwörungstheoretiker in gewissen Zirkeln ‚Konsens' zu finden pflegen. Damit aber wären wir im Bereich der ‚Teilwahrheiten', die uns an dieser Stelle zu weit ins Gestrüpp führen …

Diese drei Aspekte des ‚relativen Wahrheitsbegriffs' sind alle erstaunlicherweise ausschließlich sprachlich fundiert. Ohne Sprache können wir auf dem Gebiet der Wahrheit gar nichts ausrichten. Denn Wahrheit ist keine Eigenschaft, die ‚dort draußen' zu finden wäre. In den Worten des viel zu wenig gelesenen Bischofs Ockham: «Wahrheit ist eine wahre Aussage». Und schon sind wir bei der Literatur.

Wenn wir «wahr», «glaubwürdig», «vertrauensvoll» oder von mir aus auch «authentisch» wirken wollen, dann bedürfen wir der Literatur. Dieses Metier wiederum beherrschen bekanntlich die Literaten am besten. Oder kann mir mal jemand erklären, weshalb sonst wir uns mit einem guten Roman, der auf der stillschweigenden Voraussetzung beruht, dass der Autor ständig dummes Zeug erfindet und uns ‚belügt', dass wir uns also mit einem solchen Text in kürzester Frist wohlig in unseren Sessel kuscheln und dem Autor jedes Wort zu glauben pflegen?

Wer denkt, er könne ohne Literatur – also ohne erzählerische Mittel – wahrhaftig oder authentisch sein, der hat – mit Verlaub! – nicht alle Tassen im Schrank. Dass sei allen Kommunikationsabteilungen in Deutschlands Unternehmen endlich mal gesagt …

6 Meinungen

  1. INKOHÄRENZ…..der Ideen,eine Gedankenflucht,… die einen Politiker erst zu dem macht,was er/sie so polemisch von sich geben.Wenn Finanzminister versprechen bis im Jahre 2010 alle Schulden der BRD getilgt zu haben, und gleichzeitig Peer Steinbrück sich neu verschulden muss,um Löcher zu stopfen,die an anderer Stelle wieder aufreißen,dann wird jedem mündigen Bürger klar:Die Politiker müssen auch sparen.Aber NICHT an ihren Diäten,sprich Gehältern und sie befinden sich seit der Großen Koalition ständig im Wahlkampf.INKOHÄRENT zu werben,eine Geschäftsidee der neuen Zeit????Wie so etwas funktioniert? Ganz einfach…..In Bayern gibt es einen privaten und sehr beliebten Radio-Sender, der seine Kunden mit einem kostenlosen Angebot in seinen Antenne Bayern Club lockt.Eröffnet wurde diese Community gestern am 23.03.07 .Ich habe mich Tage zuvor dort angemeldet,und meine kostenfreie Mitgliedschaft wurde mir per E-Mail bestätigt,nachdem ich einen Code,der mir auf mein Handy gesimst wurde,beim Logging IN benutzte.Und jetzt beginnt das Verwirr-Spiel…..Verschlüsselte Foren kann ich NICHT lesen,weil ich kein zahlendes Mitglied bin.Das wird mir schriftlich auf elektronischem Wege frech mitgeteilt.Nicht verschlüsselte Threads sind für Gratis-Mitglieder zu lesen,aber posten geht nur gegen Bares.Kommentieren fällt auch flach.Fürs Schreiben,sprich arbeiten soll ICH bezahlen,SCHWACHSINN hoch 3….Ob INKOHÄRENZ in Mode kommt???Das wissen die Götter….

  2. Werter Herr Jarchow, da pflichte ich Ihnen ohne Wenn und Aber bei.Ihr Erdge Schoss

  3. Das ist schön. Ihr Erst R. Stock …

  4. Mit dem den Hipstern kenne ich mich nicht so recht aus, mein lieber Herr Jarchow.Gibt es denn auch einen ländlichen City-Nomaden oder gar einen urbanen Dorf-Nomaden?

  5. Aber sicher, aber sicher – den ländlichen City-Nomaden erkennen Sie bspw. daran, dass er im Morgengrauen erst den angesagtesten Tanzschuppen der Stadt verlässt und sich sorgfältig die weißen Ringe von den Nasenlöchern wischt, damit er bei einer möglichen Polizeikontrolle nicht dumm auffällt. Dann winkt er seinen Bewunderinnen ein letztes Mal zu – um lässig seinen John Deere Lanz zu besteigen. Gegen dessen Traktion und Geländetauglichkeit kann jeder Cayenne einpacken …

  6. HEYDAY (Höhepunkt,Gipfel für alle Jenny Elvers dieser Welt) war heute,als ich endgültig feststellen durfte,dass sie mich beim Radio Sender Antenne Bayern in ihrem Antenne Bayern Club,eine Community für alle die dem Irrtum erlegen sind,so komme ich schneller an Kohle,sie haben madame.sushi@gmx.de gesperrt.UUUHPSSS…wie konnte das passieren,dass die Passwörter,besser Zahlen 54P555 plötzlich nicht mehr funktionieren????katyheyden …der Beweis…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.