Wahre Freundschaften: Ein Studie deckt auf

Drei wahre Freunde hat jeder Mensch im Durchschnitt. Die Betonung liegt dabei auf „wahre“ – das sagt eine aktuelle Studie. Diese besten Freunde lernt man in der Regel schon früh im Leben kennen – meist im ersten Drittel des Lebens.


Beste Freunde geben Halt und sind für das Glück von uns Menschen durchaus mitverantwortlich. Nun hat eine Studie aufdecken können, dass wir im Durchschnitt drei echte Freunde haben, die wir schon früh im Leben kennenlernen und die uns treu bleiben. Aber welche Gründe gibt es für beste Freundschaften?


Beste Freunde…

  • – … sind zuverlässig und man kann sich immer auf sie verlassen.
  • – … sind immer da, wenn es Probleme gibt.
  • – … sind auf einer Wellenlänge und machen denselben Blödsinn mit.
  • – … halten in schweren Zeiten zusammen.
  • – … geben sich gegenseitig halt.
  • – … bleiben einander ein Leben lang treu.
  • – … haben immer die besten Ratschläge.
  • – … kommen auch in der Nacht zu Dir, wenn es Dir schlecht geht.
  • – … verteidigen einander, auch wenn die Person nicht anwesend ist.
  • – … vollenden die Sätze des anderen.
  • Studienergebnisse:

    In sozialen Netzwerken wie Facebook haben wir übrigens durchschnittlich satte 155 Freunde. Mit zehn Verwandten sprechen wir im Durchschnitt regelmäßig, aber die wirklich wichtigen Dinge vertrauen wir nur drei anderen Menschen an – unseren engsten Freunden.

    Wie viele wahre Freunde hast Du?

    Foto: Fotolia, 33939306, LuckyImages

    Schreiben Sie Ihre Meinung

    Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

    *

    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.