VW Roadster Concept Blue – ernsthafter Konkurrent oder Illusion?

Bislang hatte man sich bei Volkswagen, mal von der Ausnahme Scirocco abgesehen, auf solide Fahrzeuge vor allem im Familienbereich konzentriert. Versuche, wie der VW EOS, können als gescheitert angesehen werden. Das Coupé-Cabriolet war innovativ, sprach allerdings keine große Käuferschicht an.

Nun begibt sich Volkswagen mit dem VW Roadster Concept Blue erneut auf unbekanntes Terrain und könnte meiner Meinung durchaus erfolgreich sein. Der Anblick des Roadster hat mich auf den ersten Blick begeistert – sportlich, innovativ und vor allem nicht übertrieben pompös, wie die Roadsters anderer Hersteller. Mit einem anvisierten Verbrauch von 4,3 Litern auf 100 Kilometern erfüllt er zudem die Anforderung den eigenen Geldbeutel zu schonen. Laut Volkswagen ist der Roadster für das Jahr 2012 geplant mit zwei unterschiedlichen Motorenvarianten. So wird es einen 180 PS Zweiliter-TDI sowie ein knapp 200 PS starken Benziner geben.

Die Problematik, die ich beim VW Roadster Concept Blue sehe, ist seine fehlende Historie. So hat sich beispielsweise der Mazda MX-5 über Jahre hinweg einen guten Ruf aufgebaut und selbst der BMW Z4 kann auf eine breite Käuferschicht bauen, die beim VW Roadster nicht vorhanden ist. Gelingt es VW, den Roadstar Concept Blue in den kommenden drei Jahren den höchsten Ansprüchen anzupassen, könnte er sich meiner Meinung nach zu einem ernsthaften Konkurrenten auf dem Roadster-Sektor aufschwingen.

5 Meinungen

  1. wenn die deutsche Autoindustrie endlich mal den Anschluss beim Autogas finden würde – gerade auch VW – könnte sie sich gegen die Billiganbieter behaupten. Das ist total verschlafen worden. Chevrolet ist da weit vorraus!

  2. Ich kann mich nur anschließen das der Chevrolet besser und leistungs fähiger ist. Ich habe seit 1 jahr mein Chevrolet und bin restlos zufrieden. Gruß Mark

  3. Hallo das ist ja ein sehr schönes Fahrzeug.

    Falls dieser gebaut wird könnte ich mir vorstellen das dieser kleine Flitzer auf dem Markt sicher gut ankommen würde.
    Für Leute die wo ein preisgünstiges Auto haben wollen (eine Autoflaterate) die können gerne folgende Website besuchen.
    autoflatrate.de.ki

    Gruss Hans

  4. Ich frage mich ernsthaft, wo das enden soll ? Meiner Meinung nach gibt es doch nun schon genug Modelle im VW-Konzern (auch auf sportlicher Ebene) – wenn man auf deren Internetseiten schaut, verliert man inzwischen komplett den Überblick.

    Aus wirtschaftlichen Aspekten kann das glaube ich auch nicht ewig gut gehen. Na was sollst dann werden halt in zwei Jahren wieder 200.000 Arbeitsplätze getrichen. Die sollten sich lieber auf die bestehenden Modellreihen konzentrieren – und da eventuell mal über einen besseren Preis für ihre „Volkswagen“ nachdenken 😉

    Aber abgesehen von meiner wirklich ernst gemeinten Kritik : Schlecht sieht der Roadster nicht aus !

  5. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, optisch kann das Auto überzeugen. Dennoch denke ich auch das sich VW besser auf den Familienbereich beschränken und eher einen Golf mit alternativem Antrieb anbieten sollte. Auch der von BMW in Detroit vorgestellte Z4 wird sicherlich einen großen Marktanteil erreichen und es dem VW Roadster nicht einfach machen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.