Vorsicht Sommerhitze –
So vermeiden Sie eine Lebensmittelvergiftung

Vorsicht Sommerhitze - So vermeiden Sie eine Lebensmittelvergiftung

Bei sehr heißen Temperaturen müssen Lebensmittel besonders sorgsam behandelt werden. Wenn Speisen nicht unmittelbar gekühlt werden, können sie zum Krankheitsherd werden – der Genuss bleibt so ganz sicher auf der Strecke. Verdorbene Lebensmittel können Vergiftungserscheinungen auf den Plan rufen. Wie aber schützt man sich vor Lebensmittelvergiftungen und was tun, wenn es uns doch mal erwischt hat?

Wenn Essen krankmacht

Salat, Fleisch oder die leckere Reispfanne von gestern: Im Sommer müssen alle Speisen ordentlich verpackt und bis zum Verzehr im Kühlschrank gelagert werden. Die klassische Lebensmittelvergiftung wird durch Giftstoffe hervorgerufen und gefährdet Leib und Wohl des Erkrankten. Vor allem Salmonellen sind berüchtigt: Die Stäbchenbakterien können Mensch und Tier gleichermaßen krankmachen und sich in unsauberen Küchenbereichen, in verunreinigten Gewässern und fehlerhaft aufgetauten Lebensmitteln entwickeln. Weitere Krankmacher sind Staphylokokken: Ihre Toxine überstehen sogar Temperaturen von mehr als 100 Grad.

Häufige Symptome: Erbrechen und Durchfall

Fleisch, Geflügel und Fisch sind besonders verderblich. Auch Salate, Eiscreme, Sushi und Eierspeisen können schnell schlecht werden! Vorsicht vor Tiramisu und allen Speisen, die mit rohen Eiern zubereitet wurden: Diese sind besonders empfindlich und häufig Ursache für Salmonellenvergiftungen. Meistens beginnt eine typische Lebensmittelvergiftung mit Übelkeit und Erbrechen und wird von Durchfällen begleitet. Beeinträchtigungen der Sehkraft und Lähmungserscheinungen können auftreten – für Ältere und Säuglinge kann eine Lebensmittelvergiftung sogar lebensbedrohlich werden. Bei einer Lebensmittelvergiftung sollte immer ein Arzt konsultiert werden.

Besser Vorsicht als Nachsicht

Wer von einer Lebensmittelvergiftung betroffen ist, muss vor allem viel Flüssigkeit aufnehmen und sich Elektrolyte zuführen. Nur so lassen sich bedrohliche Mineralverluste im Körper ausgleichen. Entsprechende Elektrolytdrinks sind in der Apotheke erhältlich. Wer vorbeugen will und Angst vor einer Vergiftung mit verdorbenen Lebensmitteln hat, sollte alle gängigen Hygieneregeln beherzigen. Arbeitsplatten in der Küche sollten nach jedem Gebrauch gründlich mit sehr heißem Wasser gereinigt werden, um alle möglichen dort lagernden Keime zu beseitigen.
 
 
Bildquelle: Pixabay, 4392164, nastya_gepp

 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.