Vorgarten gestalten: Anleitung und Tipps

Einen hübschen Vorgarten gestalten lässt sich mit etlichen, einfachen Mitteln bewerkstelligen. Die Zeiten von schnöden Gartenzwergen sind vorbei, auch wenn diese sicherlich weiterhin ihre Liebhaber aufweisen können.

Die individuelle Gartendekoration geht dabei über eine ansprechende Platzierung von Pflanzen und Gegenständen aus dem Gartencenter hinaus, um die kleine Gartenfläche vor dem Haus zum Ausdruck der eigenen Persönlichkeit zu machen.

Man muss sich lediglich mit den Möglichkeiten vertraut machen und ein bisschen gestalterischen Geschmack beweisen. Ein Designstudium ist zwar nicht nötig um den Vorgarten gestalten zu können, aber zeitgleich sollte man sich schon bewusst sein, dass hierbei im Prinzip das Aushängeschild des Hauses einrichtet wird.

Vorgarten gestalten: So wirds gemacht!

1

Beete

Kleine, abgesteckte Felder brechen den eintönigen Anblick einer einfachen Rasenfläche. Man sollte sich für nicht allzu hoch wachsende Pflanzen entscheiden, wenn man ein Beet anlegen möchte.
2

Sträucher

Ein paar üppige Sträucher, die ebenfalls relativ niedrig wachsen, lassen den Vorgarten üppig erscheinen, ohne das Haus zu verdecken oder die restliche Gartendekoration zu erschlagen.
3

Rosen

Als Klassiker in jeder Form eines Gartens können Rosen auch ohne Weiteres für das Vorgarten Gestalten verwendet werden. Sie sind durch den Rosenschnitt und ihre Pflege allerdings relativ anspruchsvoll.
4

Ranken

Ranken können einen edlen Eindruck vermitteln, wenn sie als Eingangstor bei einer längeren Auffahrt Verwendung finden. Ansonsten sind sie eher am Haus selbst zu finden und halten sich so im Hintergrund.
5

kleine Bäume

Kleine Bäume, die spärlich und nicht zu dicht oder zu hoch im Vorgarten gesetzt werden, lenken den Blick des Besuchers auch in die Höhe. Sie dürfen nur nicht verloren aussehen.
6

Immergrüne Pflanzen

Buchsbaum, Stechpalme und Rhododendron, Immergrün, Zypressen und kleine Nadelbäume sorgen – gemäß dem vorhandenen Platz – das ganze Jahr über für einen schönen, grünen Anblick.
7

Kübel

Wer es etwas übersichtlicher liebt und sich auch nicht festlegen möchte, ist mit Pflanzen in Kübeln gut beraten. Diese können auch je nach Laune im Vorgarten umverteilt werden.
8

Natursteinmauer

Die Abgrenzung zur Straße und zu anderen Grundstücken muss nicht durch einen typischen, weißen Lattenzaun erfolgen. Eine rustikale Natursteinmauer hingegen kann die Grünfläche markieren, ohne unangenehm beengend zu wirken.
9

Steine

Steine in verschiedenen Größen sind Ideal, um Beete und andere kleine Flächen ansprechend abzugrenzen, wenn sie mit geübtem Blick arrangiert werden.
10

Antiquitäten

Wer etwas verspielter seinen Vorgarten gestalten will, kann sich alte (und noch ansehnliche) Gegenstände und Antiquitäten hinstellen: Eine alte Wasserpumpe zum Beispiel oder eine Zinkwanne, die einem Teich ähnlich in die Rabatten eingefügt wird. Man sollte aber aufpassen, nicht wieder in eine kitschige Gartenzwerg-Idylle zu verfallen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.