Verrückte Vornamen des Jahres 2016

Neugeborenes Mädchen

LouAnn, Sizilia, Tiger oder Anderson sind nur vier der immer häufiger werdenden verrückten Vornamen für Kinder des 21. Jahrhunderts. Während viele Eltern dennoch bei klassischen Namen wie Sophie und Anton bleiben, versuchen es andere Elternpaare mit so absurden Vornamen, die sogar abgelehnt werden müssen. Welche Namen haben es 2016 geschafft und welche nicht, das verraten wir Ihnen!


Wie jedes Jahr gab die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) die Prognose der beliebtesten Babynamen heraus. Gleichzeitig wird eine Liste der absurdesten Babynamen veröffentlicht. Einigen wurde stattgegeben, anderen nicht…

Stars scheinen Vorbild zu sein…

Immer häufiger möchten Eltern ihren Kindern seltene und außergewöhnliche Vornamen geben. Prominente Beispiele wie North & Saint (Kim Kardashian), Mo Vito (Franziska van Almsick), Delphine Malou (Sarah Connor) oder Harper Seven (Victoria Backham) gibt es schließlich zuhauf. Dennoch wurden im Kalenderjahr 2016 zehn Prozent der merkwürdigen Vorschläge abgelehnt. Insgesamt gingen Deutschlandweit 600 absurde Vorschläge ein.

Top-Ten der Namen, die es geschafft haben

Blade
Christmas
Elfina
Feanor
Kedyra
Lunis
Miracle
Morticia
Thorunn
Vinsten

Diese Namen haben es leider nicht geschafft

Holunda
Husqvarna
Pims
Ulme
Univers
Uwelia
Westend

Der genaue Ablauf des Auswahlverfahrens ist uns leider nicht bekannt, dennoch drücken wir vor allem Blade, Christmas und Miracle die Daumen, das die Schulzeit zu ertragen ist.

Foto: Thinkstockphotos, iStock, 153712061, Philip Lange

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.