Verkaufsständer und ihre Vielfalt

Verschiedene Arten von Verkaufsständern

In Bekleidungsgeschäften kennt man an Verkaufsständern natürlich die Drehständer, wo die Kleidung mit Hilfe von Kleiderbügeln aufgehängt und dem Kunden angeboten werden kann.
Postkarten – und Zeitungsständer sind mit Sicherheit auch jedem bekannt, diese findet man in jedem Kiosk oder normalen Zeitschriftenläden.

Nicht vergessen darf man natürlich Brillenständer, für z.B. Sonnenbrillen, oder Gestelle für Brillen zur Verbesserung von Fehlsichtigkeiten. Wichtig sind auch die Thekenständer, die sich gerne im Kassenbereich auf der Theke befinden mit allerlei möglichen Waren, wie Schlüsselanhänger oder Andenken.

Bevorzugte Verkaufsständer zur Kundengewinnung

Gerne gesehen bei den Kunden sind auch die Gitterkörbe auf Füßen, auch „Grabbeltische“ genannt. Dort werden zumeist gerne Aktionswaren platziert, Sonderangebote oder Ausläufer der Waren, die reduziert sind.
Dort findet jeder Kunde etwas ganz unbewusst, da diese „Verkaufsständer“ ja auch bevorzugt neben den Kassen platziert sind, wo die Wartenden immer noch etwas finden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.