Vegane Cupcakes: Schlemmen auch ohne Milch und Co

Muffins und vegane Cupcakes erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Es gibt unzählige Rezepte für die leckeren Backwaren, die ohne Milch und Eier auskommen. Hier lernen Sie drei Varianten auf der Basis von Vanille-Cupcakes kennen. Durch verschiedene Cremes, Füllungen und Toppings lassen sich leckere und abwechslungsreiche vegane Cupcakes zaubern.

vegane Cupcakes: Die Zutatenliste

Zutaten für Vanille-Cupcakes als Basis (12 Stück)

  • 1 1/2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Sojadrink
  • 1 Teelöffel Apfelessig
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1/2 Teelöffel Haus-Natron
  • 1 Prise Salz
  • 1/3 Tasse Pflanzenöl
  • 3/4 Tasse Zucker
  • 2 Teelöffel Vanille-Extrakt

Zutaten für Mandelcreme-Füllung und Schoko-Topping

  • 1/2 Tasse Sojadrink
  • 1/2 Teelöffel Agartine
  • 4 Teelöffel Pfeilwurzelstärke
  • 3/4 Tasse Seidentofu
  • 1/3 Tasse feiner Zucker
  • Bittermandel-Aroma
  • Eine Tafel Reismilch-Schokolade oder Kuvertüre je nach Geschmack

Zutaten für Blaubeeren-Creme

  • 1 Tasse Blaubeeren
  • 3/4 Tasse Seidentofu
  • 1 Teelöffel Agartine
  • 2 Esslöffel Agaven-Dicksaft
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • wenn nötig 1/3 Tasse Wasser
  • 1 Esslöffel Pfeilwurzelstärke

Zutaten für Chocolate-Fudge

  • 1/2 Tasse Pflanzenmargarine
  • 1/2 Tasse Agavendicksaft
  • 1/3 Tasse Kakaopulver
  • 1/2 Tasse Sojamilchpulver

 

vegane Cupcakes: Die Zubereitung

1

Die Vanille-Cupcakes vorbereiten und backen

  1. Heizen Sie zuerst den Backofen auf 175° C vor und stellen Sie die Muffinförmchen bereit. Rühren Sie dann in einer großen Schüssel den Sojadrink und den Apfelessig schaumig. Geben Sie Pflanzenöl, Zucker und Vanille-Extrakt dazu und verrühren Sie alles gründlcih. Anschließend geben Sie Mehl, Backpulver, Haus-Natron und Salz in die Mischung und vermischen alles zu einem gleichmäßigen Teig.
  2. Füllen Sie die Muffinförmchen zu etwa zwei Dritteln mit dem Teig und backen Sie das Ganze rund 20 Minuten. Wenn die Cupcakes den Zahnstocher-Test bestehen, sind sie fertig und können abkühlen.
  3. Die Basis für die köstlichen Leckereien ist damit geschaffen – nun fehlt nur noch eine fruchtige, süße oder schokoladige Creme.
2

Vanille-Cupcakes mit Mandelcreme-Füllung und Schoko-Deckel

  1. Füllen Sie 1/3 Tasse Sojadrink in einen kleinen Topf und behalten Sie den restlichen Drink im Messbecher. Geben Sie die Agartine in den Topf und erhitzen Sie den Sojadrink unter ständigem Rühren. Lassen Sie die Mischung etwa 5 Minuten köcheln. Geben Sie die Pfeilwurzelstärke zum Sojadrink in den Messbecher und verrühren Sie beides gut, ehe Sie den kalten Drink in den Topf mit der Agartine-Mischung geben. Nach dem Aufkochen wird die Masse schnell fest. Stellen Sie sie dann beiseite und lassen sie mindestens eine Stunde abkühlen. Geben Sie in der Zwischenzeit die restlichen Zutaten (Seidentofu, Zucker, Bittermandel-Aroma) in einen Mixer und verrühren sie alles zu einer gleichmäßigen Masse. Vermischen Sie diese mit der erkalteten Sojadrink-Mischung.
  1. Schneiden Sie mit einem Messer Löcher in die Cupcakes und füllen Sie diese mit der Creme. Verschließen Sie sie anschließend mit einem Deckel aus Schokolade oder Kuvertüre. Fertig ist die süße Köstlichkeit!
3

Vanille-Cupcakes mit fruchtiger Blaubeer-Creme

Wenn Sie Tiefkühl-Blaubeeren benutzen, lassen Sie diese gut abtropfen und fangen Sie den Saft auf, 1/3 Tasse davon brauchen sie später noch. Geben Sie Blaubeeren, Seidentofu, Agaven-Dicksaft und Zitronensaft in einen Mixer und mixen Sie alles für rund eine Minute. Verrühren Sie in einer Tasse 1 Esslöffel des Blaubeer-Saftes (ersatzweise Wasser) und die Pfeilwurzelstärke. Geben Sie den übrigen Saft (oder das restliche Wasser) in einen Topf und erhitzen Sie ihn mit der Agartine. Geben Sie die Pfeilwurzelmischung dazu, sobald die Mischung köchelt, und rühren Sie beides gründlich, während die Masse fester wird. Ist die Creme etwas abgekühlt, geben Sie sie zum Tofu-Blaubeer-Mix und verrühren Sie beides gut miteinander. Nach 2 Stunden im Kühlschrank ist die Creme bereit, um mit einem Spritzbeutel auf die Cupcakes gegeben zu werden. Ergebnis sind fruchtig-süße Törtchen als Dessert oder zum Kaffee.

4

Vanille-Cupcakes mit Chocolate-Fudge

Verrühren Sie die Margarine und den Agaven-Dicksaft zu einer einheitlichen Masse. Geben Sie dann zuerst das Kakaopulver und später das Sojamilchpulver dazu. Wenn die Masse die gewünschte Konsistenz hat, stellen Sie sie für eine Viertelstunde in den Kühlschrank. Dann kann sie auf die abgekühlten Cupcakes gegeben werden. Et voilà – vegane Cupcakes mit leckerem Schoko-Highlight!

Tipps und Hinweise

  • Der Teig für die Cupcakes ist recht flüssig, wird aber beim Backen schön fluffig.
  Zubereitungszeit: 45-120 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.