US Open 2008 – eine Wachablösung

Rafael Nadal hat lange für diesen Moment gearbeitet. Fast vier Jahre dauerte die Dominanz des Roger Federer, die er nun im Sommer 2008 endgültig durchbrochen hat. Mit seinem Wimbledon-Sieg über seinen großen Konkurrenten hat sich der Spanier endgültig in den Tennis-Olymp gehoben. Dabei wurde der Gipfelsturm noch vom Sieg bei den Olympischen Spielen komplettiert, den er scheinbar spielend leicht errungen hatte.

Dass dieser Machtwechsel irgendwann einmal vollzogen werden musste, war auch den treuesten Fans von Roger Federer klar. Der Schweizer war in den zurückliegenden Monaten regelrecht gekennzeichnet vom ständigen Kampf um die Nr. 1. Müde, nicht mehr so spritzig, weit entfernt von der Form der vergangenen Jahre, ergab sich Federer dem Dauerdruck eines Rafael Nadal.   

Wer nun gehofft hatte, dass nach der Federer-Ära etwas mehr Abwechslung herrscht, wird mit Sicherheit bittere Tränen vergießen. Sollte sich Nadal nicht verletzten, wird der Spanier vermutlich eine neue Ära einläuten.

5 Meinungen

  1. Naja, abwarten. Rafael Nadal hat sich zwar bislang gut druchs Tunrier gespielt, ist aber aufgrund des Olympia-Turniers sicher nicht in bester körperlicher Verfassung. Etwa Fernando Gonzales wurde dies schon zum Verhängnis.

  2. Wer ist es denn nun geworden? Ich habe leider gar nichts mitbekommen…

  3. Nadal ist wirklich ein ganz besonderer Spieler, mit einer wahnsinns-Topspin-Vorhand, einer unglaublichen Schnelligkeit, und genialem Winkelspiel. Der König des Passierballs. Er hat heuer Roger Federer den Tennisthron genommen. Aber wie die Vergangenheit schon oft gezeigt hat, die Nummer 1 zu werden ist viel leichter als die Nummer 1 zu bleiben! Das ist auch genau der Punkt den Roger Federer ihn noch voraus hat. Das muss Nadal erst noch beweisen.Ich wünsch ihm alles Gute!

  4. Ich bin zwar absoluter Federer-Fan, aber man muss die Leistung von Nadal wirklich respektieren. Der Typ ist absolut heiß und kämpft wie ein Löwe. Sein Topspin-Spiel ist der blanke Wahnsinn, und sein Winkelspiel ist unglaublich. Es sind immer wieder tolle Spiele zwischen Federer und Nadal, und mittlerweile ist eben Nadal der Gejagte. Ich freu mich auf die kommenden Spiele zwischen den beiden.

  5. Ja ich kann mich da Peter nur anschließen! Sympathisch ist er mir auch nicht gerade, aber seine Leistung auf dem PLatz muss man einfach ganz klar anerkennen!
    Er hat einfach einen unaufhaltsamen Siegeswillen

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.