Urlaubsgrüße II

Es kann durchaus vorkommen, dass man sich Schreibarbeit sparen möchte und daher eine Postkarte oder einen Brief gleich an mehrere Personen schreibt. Dabei sollte man auf die richtige Anrede achten. Dies geht mit einem einfachen „Hallo" noch ganz komplikationslos: „Hallo, Tina und Uli". Schwieriger wird es erst, wenn Adjektive oder Pronomen hinzukommen. Hier wird oft und gern an falscher Stelle gespart – man neigt ja zur Bequemlichkeit – denn ein Adjektiv oder Pronomen in der Anrede sollte sich nicht auf mehrere Namen beziehen, wenn es grammatisch nur zu einem passt. Anreden wie „Liebe Tanja und Klaus" oder auch „Meine lieben Vera und Kerstin" werden zwar oft verwendet, sind aber grammatisch nicht korrekt. Richtig wäre „Liebe Tanja, lieber Klaus" oder „Meine liebe Vera, meine liebe Kerstin".

Gleiches gilt natürlich auch für die Grußformel. Korrekt sind daher Formen wie „Deine Mutter und Dein Vater (nicht: Deine Mutter und Vater)" oder „Eure Tanja und Euer Klaus (nicht: Eure Tanja und Klaus)".

Nur wenn die an zweiter Stelle genannte Person bzw. Personengruppe auf den Briefschreiber (und nicht auf den Empfänger) bezogen ist, gilt das zweite Pronomen nur für diesen und kann entfallen: „Eure Anne und Kinder (für: … und ihre Kinder)", „Dein Onkel Willi und Familie (für: … und seine Familie)".

Quelle: Duden-Newsletter 11.08.2006

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.