Unsere 7 Technikwahrheiten

Aus für PCs, Notebooks und Co? Worunter die Computerindustrie leidet

Nicht jedes Technikproblem kann immer kostenfrei behoben werden. Wir verraten, wann eine Neuanschaffung lohnt, weshalb Virenprogramme unerlässlich sind oder wie Sie Ihre Tastatur am besten reinigen …

1. Wenn der PC immer wieder abstürzt

Wahrscheinlich ist mal wieder die Hardware schuld, also der Computer selbst, wenn er immer wieder abstürzt. Die Funktionszeit eines Rechners ist nur auf drei bis fünf Jahre ausgelegt, weil dann sowohl das Gerät als auch das Zubehör nicht mehr aktuell sind. Hier muss mindestens ein Teil ausgetauscht werden!

2. Wenn das Aufladen des Handys nicht mehr funktioniert

Wenn der Akku Ihres Mobiltelefons nicht mehr lädt, sollten Sie mal ein anderes Ladekabel ausprobieren! Außerdem: Wenn der Akku tiefenentladen ist, braucht er auch mal mehr als fünf Minuten, bis die Batterieanzeige überhaupt aufgeleuchtet. Hilft das alles nicht, ist der Akku defekt und Sie sollten sich einen neuen kaufen.

3. Wenn das Internet lahmt

Wenn zu viele Menschen gleichzeitig über einen Kabelanschluss ins Internet gehen, kann es passieren, dass der Verteilerknoten keine ausreichende Leistung bringen kann. Denn dann verringert sich die Übertragungsgeschwindigkeit. Sollte nur ein Gerät im WLAN oder über das Kabel im Internet sein, sollten Sie das Kabel prüfen bzw. Ihren WLAN-Anbieter kontaktieren.

4. Wenn Wasser über das Mobiltelefon gekippt wurde

Wenn Sie aus Versehen Wasser über das Mobiltelefon geschüttet haben, müssen Sie es vorsichtig trockentupfen. Entfernen Sie außerdem die Hülle und legen Sie das Telefon für mindestens vier Tage in einen Reisbeutel. Die Körner sollen die Feuchtigkeit herausziehen. Wenn das nicht hilft, ist Ihr Telefon leider defekt.

5. Wenn die Tastatur verschmutzt ist

Verschmutzte Tastaturen sind da ein geringeres Problem. Nehmen Sie zur Reinigung einfach die Tasten heraus (vorher ein Foto mit dem Handy machen) und wischen Sie das Innere der Tatstatur mit einem feuchten Spültuch ab. Danach die Tasten vorsichtig wieder einsetzen. Das sollte eigentlich kein Problem sein.

6. Wenn Sie dringend einen Virenscanner brauchen

Moderne Virenscanner laufen im Normalfall konstant und überprüfen alle Daten automatisch. Dennoch schadet es nicht, den Virenscanner ein bis zweimal im Jahr manuell laufen zu lassen. Sollten Sie noch keinen Virenscanner haben, wird empfohlen, sich dringend einen anzuschaffen. Auch wenn der 30 Euro pro Jahr kosten kann. Die durch Viren entstehenden Schäden sind deutlich teurer und schwerwiegender …

7. Wenn Fotos versehentlich gelöscht wurden

Tatsächlich gibt es ein kostenloses Programm im Internet, das versehentlich gelöschte Fotos wiederherstellt. Der Retter heißt: „EaseUS“!

Foto: Thinkstockphotos, 185424040, iStock, LDProd

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.