Undercover Boss auf RTL: Reality Doku nach amerikanischem Vorbild

Mit großem Erfolg lief in Amerika Anfang Februar die erste Folge der neuen US-Reality-Show „Undercover Boss“ auf dem Privatsender CBS über den Bildschirm.

Das neue Format zeigt eine verkehrte Welt, in der Firmenchefs inkognito in der eigenen Firma arbeiten und dabei die gleichen Aufgaben wie ihre Mitarbeiter erledigen müssen.

Undercover Boss – Schon bald auch in Deutschland

Dass es mitunter ziemlich unterhaltsam zugehen kann, wenn Unternehmensbosse plötzlich auf der untersten Ebene mit anpacken müssen, dachte sich jetzt auch der Kölner Privatsender RTL, der das US-Format „Undercover Boss“ adaptiert. RTL erhielt den Zuschlag für die deutsche Rechteverwertung und die ersten Folgen des erfolgreichen Formats werden in Berlin auch bereits von MME Me, Myself & Eye Entertainment gedreht. Im Laufe des Jahres können also auch wir in Deutschland unsere Lachmuskeln stimulieren.

Vorsicht vor dem inkognito Chef

Das Konzept der Reality Doku-Soap ist einfach und verspricht einiges: Vorstände bekannter Unternehmen tauschen eine ganze Woche lang ihren Chefsessel gegen ein Leben am untersten Ende der Karriereleiter ein. Dabei gehen sie dann jeden Tag inkognito einem anderen Job in ihrem Unternehmen nach – natürlich von den anderen Mitarbeitern völlig unbemerkt. Sinn des Ganzen ist es, dass die Unternehmensbosse vor allem die Realität der Arbeiter kennen lernen, den Bezug zu ihren Mitarbeitern wiederfinden und dadurch sogar selbst zu besseren Chefs avancieren.

[youtube vMRIs8rGwNQ]

Die Kamera ist dabei auf Schritt und Tritt dabei. Um als normale Angestellte nicht erkannt zu werden, werden die Chefs zusätzlich verkleidet und bekommen sogar einen neuen Namen. Damit die normalen Mitarbeiter aber durch die Kamera nicht skeptisch werden, wird in jedem Unternehmen als Vorwand für die Dreharbeiten des Kamerateams eine Dokumentation über die Mitarbeiter der jeweiligen Branche vorgeschoben. Nicht zuletzt dadurch kommt es zu so manch spannender Situation.

Eine Meinung

  1. Und ich hätte wetten können, dass es sich um ein britisches Format handelt.
    Läuft auf Channel 4 seit 2009.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.