Typische Problemzonen der Frau: Wie kaschiert man sie am Besten?

Problemzonen der Frau waren gestern

Jede Frau kann wohl folgendes bestätigen: Auch der schönste Körper Weiblichkeit hat irgendwo seine Schattenseiten. Da sind die Oberschenkel zu breit, der Busen insgesamt zu wenig und der Körper allgemein zu klein. Ein Blick in den Kleiderschrank verrät dann oft, wo sich die eigentliche Problematik befindet: Nämlich nicht zwangsläufig am Körper der Frau, sondern in der Wahl der Kleidungsstücke.

Hosen können breite Hüften unschön weiter in die Breite ziehen. T-Shirts die flache Brust nahezu verschlucken oder bodenlange Röcke den Körper noch kleiner wirken lassen. Mit etwas Gespür für das ein oder andere vorteilhaftere Kleidungsstück wird den Problemzonen der Frau optisch geschickt auf die Sprünge geholfen.

Kleidung für Problemzonen der Frau

Enge Jeanshosen sind für Frauen mit kräftigen Oberschenkeln meistens nicht zu empfehlen. Die Beine werden in die Hose gepresst und somit optisch noch breiter gemacht. Abhilfe schaffen da luftige Kleider, die bis kurz über das Knie fallen. Und schon ist der kräftige Oberschenkel kaum noch zu sehen. Das Kleid kaschiert geschickt und macht Frau wieder glücklich. Für breite Hüften eignen sich besonders Stoffhosen hervorragend. Ihr weicher Verlauf lässt die Hüfte schmaler wirken. Mit einem Gürtel kombiniert, wird die breite Hüfte zwar in den Vordergrund gestellt, optisch aber wesentlich verschönert.
Auch eine flache Brust kann etwas größer wirken, wenn das richtige Kleidungsstück getragen wird. Weite Shirts mit rundem Ausschnitt können ungeeignet sein. Ein engeres Shirt mit weit verlaufendem V-Ausschnitt und die Brust wird optisch nach oben verlagert, wirkt damit auch größer. Wenn Frau sich über ihre kleine Körpergröße ärgert können helle Hosen das Ärgernis zusätzlich vergrößern. Empfehlenswerte Kleidung für die kleine Frau sind dunkle Stoffhosen, dazu Schuhe mit hohem Absatz. Und schon kann die kleine Frau selbstbewusst in den Tag starten.

Vom Verdruss zum Genuss

Problemzonen der Frau sind in der heutigen Modevielfalt geschickt zu kaschieren. Mit ein paar Tricks sind sie nahezu verschwunden. Das Wohlfühlen wird gefördert und die Laune steigt. Die Optik wird damit vom Verduss zum Genuss. Und das Beste: Frau hat wieder einen Grund mehr, shoppen zu gehen!

Problemzonen der Frau richtig kaschieren

1

Mut zur Farbe

Bunte Kleidungsstücke lenken erheblich von Problemzonen ab. Besonders schön sind bunte Blümchenmuster, die das Auge fesseln. Knallige Farben machen nicht nur Spaß, bereichern den Kleiderschrank auch mit der nötigen Abwechslung. Es reicht natürlich auch, wenn eine Farbe besonders heraussticht. Eine schwarze Stoffhose mit einem knallroten Oberteil kombiniert, lässt jedes Pölsterchen im Nu verschwinden.

2

Stoffhose anstatt Jeans

Stoffhosen haben einen weichen Verlauf und lenken von der Figur ab. In schlichten Farben lassen sie die Trägerin zudem größer wirken. Toll ist auch, dass Frau damit immer fein aussieht und für jeden Anlass angemessen gekleidet erscheint. Auch wird Langeweile im Outfit verhindert, da Stoffhosen extrem unterschiedlich in ihrer Ausrichtung sind und nicht dem gewöhnlichen Aussehen einer Jeanshose entsprechen.

3

Kleider für mehr Beinfreiheit

Hosen aus schwerem Stoff engen die Beine ein. Nicht nur dass die Bewegungsfreiheit darunter leidet, auch die Figur wird in ein schlechtes Licht gerückt. Lockere Kleider bewirken da oft wahre Wunder. Die Beinbreite wird optisch reduziert und das kleine Bäuchlein fällt in diesem lockeren Schnitt kaum auf. Zusätzlich wirkt Frau in einem Kleid besonders weiblich und hat wesentlich mehr Beinfreiheit als in Hosen.

4

Der passende Ausschnitt

Der flache Busen wird in runden Ausschnitten noch flacher. Abhilfe verschaffen da die beliebten V-Ausschnitte. Diese gibt es für Kleider und Shirts. Wichtig ist, dass die flache Brust nicht in großen Kleidungsstücken versteckt wird. Schließlich soll Frau nicht auch noch das verstecken, was eh schon kaum vorhanden ist. Eine sinnvoll ausgerichtete Betonung mit dem geeignetem Outfit ist die richtige Entscheidung.

5

Accessoires einsetzen

Mit Accessoires kann Frau von kleinen Rundungen ablenken. Doch auch hier kommt es natürlich auf die richtige Wahl des Accessoires an. Ein breiter Gürtel, um die Hüften geschnallt, kann bei einer breiten Hüfte ziemlich komisch aussehen. Und das soll ja verhindert werden. Hier sind dünne Gürtel gefragt, die nicht als Gürtel agieren, sondern die Hose modisch erweitern. Breite, auffällige Schnallen sind da auch ungeeignet.

Eine Meinung

  1. Ideal für meine Fotos

    Dieses Programm habe ich schon lange gesucht ist optimal.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.