Sommerkleid selber nähen: Anleitung und Schnittmuster

Ein Sommerkleid selber nähen – was gibt es Grandioseres als ein selbst genähtes Sommerkleid, ein Designerstück, ein Einzelstück und Sie haben selbst den Stoff und die Farben gewählt und es eigenhändig zusammengenäht. Aus Stoff mach Kleid – hier lesen Sie, wie es geht!

Wir schneidern als Sommerkleid ein schlichtes Hängerchen (ähnlich wie ein Schwangerschaftskleid). Oben an den Schultern bringen wir extra Trägerchen an, evt. auch zum selber binden, so dass größentechnisch variiert werden kann. Sie werden sehen: Gemeinsam können wir ein Sommerkleid selber nähen!

Sommerkleid selber nähen: Was wird benötigt?

  • ca. 120 x 140 cm breiten Baumwoll- oder Leinenstoff, passendes oder auch nach Geschmack farblich unpassendes Garn
  • einfaches Packpapier, das sich beschreiben lässt (evt. mit Kreide)
  • Kreide oder anderen Stift (Kreide ist hilfreich zum Zeichnen)
  • eventuell ein Seiden- oder Samtband als Gürtel, sie können natürlich auch einen normalen Ledergürtel nehmen oder einen Seidenschal oder ein Hanfseil – lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf.

 

Sommerkleid selber nähen: So wirds gemacht!

1

Anleitung

Keine Sorge wegen der Größe, das hier vorgestellte Sommerkleid erfüllt eine Unigröße. Wenn Sie Ihr Sommerkleid selber nähen, kann es jedoch gemäß Passform auch ohne weiteres kleiner bzw. größer geschneidert werden.

2
Sommerkleid Schnittmuster: Als erstes übertragen Sie folgende Zentimeterangaben als Schnittskizze auf das Packpapier:
Rückseite:
Hintere Mitte (Bruch): 75 cm Länge
Unten 34 cm Breite
Oben 12 cm am Hals bis Schulteranfang, bis zum Arm 23 cmDer Armausschnitt wird dann in einem runden Bogen von ca. 6 cm weg geschnitten, Sie können bei dickeren Armen mehr wegschneiden)
Rückenausschnittbeleg: 2 x 14 cm
Vorderseite:
Vordere Mitte (Bruch) 74 cm Länge
Breite 34 cm, für den Arm ca. 10 cm
Ausschnittbeleg ca. 16 cm Breite x 2 cm

3
Wenn alles übertragen ist: Ausschneiden. Sie können es sich an den Körper halten, um zu testen, ob es ungefähr passt. Dann auf dem Schnitt den Stoff feststecken.

4
Geben Sie an den zukünftigen Einfassungen ca. 1 cm Naht hinzu. Am unteren Saum ca. 2 cm; dann ringsum ausschneiden.

5
Sämtliche Stücke mit Zickzackstich versäubern.

6
Für die Schulterträgerchen ein Stücke Stoff zuschneiden: Breite wie oben ca. 140 cm und Länge ca. 5 cm.
Den Stoff der Länge entsprechend rechts auf rechts einschlagen. Dann mit 1 cm Kantenabstand sozusagen zu einer Röhre nähen.

7
Als nächstes die Kante mit einem Zickzackstich zusammennähen, das Ganze einmal auf rechts wenden und evtl. glatt bügeln.

8
Dann das Stück in drei Stücke zerschneiden auf 30 cm, 30 cm und 80 cm. Die Enden immer nach innen einfügen und absteppen.

9
Jetzt das bereits geschnittene Vorder- und Rückenteil unseres Kleids seitlich zusammensteppen. Dann die Naht bügeln.

10
Zwei Schrägstreifen in Form von ca. 20 x 4 cm ausschneiden. Die dann rechts auf rechts jeweils an die ausgeschnittenen Arme annähen.
Den Streifen um die Naht herum innen anlegen und glatt bügeln.
Die zugegebene Naht in der Armrundung mehrfach behutsam leicht einschneiden. Dann die Kante ordentlich nach innen umlegen und festnähen.
Das gleiche machen wir nun gemäß oben für den Ausschnittbeleg und den Rückenausschnittbeleg unseres Kleids.
Wenn das gemacht ist die Schulterriemen (die beiden 30 cm langen Stücke) links und rechts auf dem Rücken in die Stofflagen legen und annähen. Wir haben nun die zwei rückseitigen Schulterträger.

11
Bald haben wir es geschafft: Wir ziehen nun das 80 cm lange Stoffstück durch den entstandenen Tunnel am Vorderteil. Die Einfassung zweifach nach innen umlegen und annähen.
Die Schulterträger links und rechts auf Höhe der Schultern beidseitig mit einem Schleifchen oder Knoten binden. Das war's: GRATULATION!

Tipps und Hinweise

  • „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“ und das gilt auch für Neu-Näher(innen)!
  • Haben Sie Geduld!
  • Muster aufzeichnen gelingt am Besten mit Kreide.
Schwierigkeitsgrad:  

2 Meinungen

  1. Das empfehlen wir doch gern unseren Stoff-MacherInnen weiter! Klasse!

  2. Würde das Kleid sehr gern nachnähen, find aber das Schnittmuster nicht 🙁

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.