Müde Augen am PC: Die besten Übungen für konzentriertes Arbeiten

Müde Augen am PC sind Alltag im Büro

Kaffee wird literweise getrunken und die Kollegen werden flüchtig begrüßt. Die Arbeit ruft und der Stress ist da. Der berufliche Alltag im Büro verlangt einem viel ab. Besonders das pausenlose Arbeiten am Computer ist anstrengend. Es erfordert ein hohes Maß an Konzentration. Die Verantwortung ist groß und die Zeit rennt einem davon. Und mit der Zeit wird die Arbeit auch noch durch einige Hindernisse erheblich beeinflusst: Der Rücken fängt an wehzutun, die Hände werden kalt und besonders die Augen leiden sehr nach stundenlangem Fokussieren auf den Bildschirm. Das Resultat: müde Augen am PC. Auch wenn einem die Zeit sprichwörtlich im Nacken sitzt, muss man sich ab und zu eine kleine Auszeit gönnen. Den Körper kurz entspannen, um dann wieder mit vollem Elan weiterarbeiten zu können.

Das Büro als Ort der Entspannung

Der Weg ist das Ziel. Das gilt auch für die Arbeit am PC. Und bis man das Ziel erreicht hat, können oft Stunden mit viel Arbeit und Stress vergehen. Deshalb sollte man auch besonders auf die Signale des Körpers achten. Nachlassende Augen gehen einher mit Schwierigkeiten sich am Arbeitsplatz konzentrieren zu können. Damit vor allem müde Augen am PC nicht zur Belastung werden, sollte man einige Tipps verinnerlichen. Es gibt Übungen, um genau dem entgegenzuwirken und das ganz leicht auch während der Arbeit. Ein Versuch ist es wert, vielleicht gehören müde Augen am PC dann der Vergangenheit an.

müde Augen am PC: Das sollten Sie beachten!

1

Einfach mal wegschauen

Ab und zu ist es wichtig, die Arbeit kurz aus den Augen zu lassen. Man schaut für ein paar Sekunden nicht auf den PC, sondern auf weiter entfernte Dinge. Damit wird dem Auge wieder mehr Spielraum gegeben und die Flexibilität des Auges deutlich erhöht.

2

Nicht schreiben, sondern telefonieren

Ablenkung hilft dem Auge sehr, aus seiner Starre zu gelangen. Das Telefonieren bewirkt, dass man automatisch in verschiedene Distanzbereiche schaut und das Auge wesentlich mehr bewegt wird.

3

Massage für die Augen

Mit den Zeigefingern führt man kreisförmige Bewegungen an der Schläfe aus. Langsam massiert man dann weiter in Richtung der Augen, natürlich ohne in diese hinein zu fassen. Die Massage lockert den Augenbereich und gibt Entspannung.

4

Einen Stift verfolgen

Um die Augen wieder fit zu machen, hilft ein kleiner Trick besonders: Man hält sich einen Stift vor das Gesicht und verfolgt diesen mit den Augen. Der Stift wird stets von links nach rechts bewegt. Ab und zu sollte das Auge zum Ausgleich einen weiter entfernten Gegenstand betrachten.

5

Gähnen für die Fitness

Auch wenn der Chef das nicht gern hört, aber Gähnen hilft gegen müde Augen. Die Augen werden mit Tränenflüssigkeit benetzt und werden damit fit gegen Umwelteinflüsse gemacht.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.