TV-Ticker am 5.2.

+++ Heute fällt der Startschuss zur siebten Staffel von "Big Brother" (21.15 Uhr, RTL II). 12 Kandidaten, ein Haus, 150 Tage Laufzeit und 40 Kameras, denen nichts entgeht – damit möchte RTL II an die früheren Erfolge mit der Container-Soap anknüpfen. Es wird "hart wie nie", denn das Konzept der Sendung basiert laut Bild auf "Sex und Streit". Welche Damen und Herren auf 500 Quadratmetern und in zwei Schlafzimmern kuscheln und quasseln, wird erst beim Einzug enthüllt. Der verantwortliche Endemol-Chef Boris Brandt verspricht allerdings: "Der typische Trash-Kandidat von "Big Brother" ist bei uns dieses Mal aber überhaupt nicht dabei." Wir sind gespannt, wie das zusammengeht.

+++ Die Gremien-Gremlins der ARD verhandeln auf der Intendantentagung (heute und morgen) an einem Deal zur Christiansen-Nachfolge. Aus gut unterrichteten Kreisen ist zu vernehmen: Anne Will wird Nachfolgerin von Sabine Christiansen als Talkshow-Lady am Sonntagabend, Frank Plasberg, Lieblingskandidat einiger Intendanten und Medienjournalisten, soll zur Kompensation ein neues ARD-Polit-Magazin am Montag oder Donnerstag erhalten.

+++ Handball ist vorübergehend der neue TV-Trendsport: Das gestrige Finale der Handball-WM hatte Quoten, die beinahe Fußball-Dimensionen annehmen. Über 16 Millionen sahen den Sieg der deutschen Mannschaft im Ersten, das entspricht einem Marktanteil von gut 58 Prozent.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.