TV-Ticker am 29.1.

+++ Anne Will wird die neue Sabine Christiansen – behauptet die Süddeutsche Zeitung in ihrer Online-Ausgabe. "Das läuft klar auf Anne Will heraus", wird ein hochrangiger ARD-Mann zitiert. Die Beförderung der Tagesthemen-Frontfrau zur Talk-Lady könnte bei der Indendantentagung am 5. oder 6. Februar erfolgen.

+++ Harald Schmidt bekommt einen neuen ARD-Vertrag. Laut Spiegel soll Schmidt für 43 produzierte Sendungen fünf bis sieben Millionen Euro erhalten bei einer Vertragsdauer von einem Jahr. Die Zustimmung der Intendanten steht allerdings noch aus. Die alte als Geheimvertrag und "Sündenfall" gebrandmarkte Vereinbarung zwischen Schmidt und dem Ersten sah für 60 Sendungen eine Vergütung von ca. acht Millionen Euro vor.

+++ Stefan Raab hat verloren und alle haben gewonnen. "Schlag den Raab"-Kandidat Matthias G. schlug den Entertainer in einem viereinhalbstündigen Marathon und kassierte 1,5 Millionen Euro. Dennoch hat auch Raab gewonnen – nämlich an Zuschauern. Bis zu 73 Prozent der 14-bis 29-Jährigen sahen den Raab-Spielen zu, eine fast realsozialistische Zustimmungsquote. Im Schnitt waren es aber nur 3,69 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren, die "Schlag den Raab" verfolgten. Über alle Zuschauer hinweg siegte nämlich am Samstagabend "Deutschland sucht den Superstar" mit durchschnittlich 6,29 Mio. Sehern.

+++ Die vorzügliche ZDF-Krimireihe "Nachtschicht" geht heute mit "Der Ausbruch" (20.15 Uhr) in die nächste Runde. Armin Rhode, Ken Duken und Minh Khai Phan-Thi, die Mitarbeiter des Hamburger Kriminaldauerdienstes, bekommen eine neue Kollegin: Barbara Auer als Kriminalpsychologin.

Eine Meinung

  1. Ein STEFAN RAAB lässt sich „nuhr“ für die Quote schlagen…..Für dieses Veilchen gab es reichlich Schmerzens-Geld in Form einer angemessenen Gage.Diese Live-Sendung hat sogar…..,Wetten,dass…,geschlagen,was das Überziehen dieses DUELLS… betrifft.Sponsered by Werbung.Doch was bringt Millionen von Fernseh-Konsumenten, meist weiblich,dazu, einen Gegner zu wählen,der auf den 1. Blick ein „Weichei“ zu sein scheint.Der DSDS-Kindergarten war es definitiv NICHT.Die hatten 60 Minuten lang ihre Super-Nanny Dieter Bohlen.Der Rest der Kandidaten war eher ernst zunehmen.Matthias B. war für mich der einzige Teilnehmer,dessen Persönlichkeits-Profil das schwächste war und ist.Ich frage mich, wozu das ganze THEATER???Es dient einzig und alleine dazu,für 0,49 ct aus dem Festnetz,sichtbar zu machen,auf welchen Typ MANN auch noch die älteren Mädels stehen.OUT…. ist für diese Generation zu spenden,etwas von ihrem GLÜCK an wirklich bedürftige Menschen abzugeben.IN…ist Matthias,der seine sog. Freundin mit einem Auto abspeist,um dann mit seinem Gewinn an der Börse zu spekulieren.So kommt er endlich an die echten VIP-Super-Models ran.Es ist so schön ein junger,gutaussehender und super-reicher Single-Mann zu sein…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.