TV-Neustart der Woche: die Serie „Low Winter Sun“

Wer „The Wire“ mochte, sollte diese Serie sehen: Denn „Low Winter Sun“ kommt noch düsterer daher. Was unter anderem daran liegt, dass die zehn Episoden nicht nur in Detroit spielen, sondern auch vor Ort gedreht wurden.

Detroit, einstmals der Sitz der Autoindustrie, die reichste Stadt des Landes und der Stolz einer ganzen Nation, ist inzwischen ein Wrack. Vergangenes Jahr musste die Stadt, der schon seit geraumer Zeit die Einwohner weglaufen und in der 30 Prozent der Bewohner unter der Armutsgrenze leben, Insolvenz anmelden. Angeblich sind inzwischen fast 20 Milliarden US-Dollar Schulden aufgelaufen.

Kein Wunder, dass hier nichts mehr funktioniert. Auch nicht die Polizei: Gleich zu Beginn von „Low Winter Sun“ wird ein Polizist umgebracht – von zwei Kollegen. Ein schockierender, aufregender Beginn, doch leider kann die Serie dieses Versprechen nicht wirklich einlösen. Zwar wird die Atmosphäre des Verfalls fast körperlich spürbar, zwar liefern Mark Strong und Lennie James als Killer-Cops erstklassige Leistungen ab, aber trotzdem will die Geschichte zweier dreckiger Cops, die die Spuren ihrer (mehr oder weniger gerechtfertigten) Tat verwischen wollen und gleichzeitig versuchen, ihr kaputtes Privatleben in den Griff zu kriegen, nie so richtig abheben.

Marcus Müntefering vom Blog Krimi-Welt fasst das so zusammen: „So sehr die Story eigentlich nur eine Tonalität kannte, so falsch wirkte Frank darin. Ein angeblicher Top-Bulle, der aber nichts anderes als ein Wrack ist. Der seltsam passiv bleibt, um dann auszuticken. Ambivalente Figuren verlangen wir vom modernen Fernsehen. Konsistenz sollten sie aber haben.“ (die komplette Kritik hier). Und damit war er sich mit den meisten Kritikern einig, die beklagten, dass alle Voraussetzung für eine Spitzenserie gegeben waren, am Ende aber oft nur Mittelmaß dabei herauskam.

Bildnachweis: AMC

Trailer:

Auch die Zuschauer in den USA fanden keinen Gefallen an „Low Winter Sun“: Die erste Staffel wird die einzige bleiben, verkündete der Sender AMC vor Kurzem. Für Showrunner Chris Mundy bedauerlich, aber keine Katastrophe, er arbeitet inzwischen als Co-Executive Producer bei der Westernserie „Hell On Wheels“.

Low Winter Sun
Krimiserie mit Mark Strong
ab Do., 16 Januar bei Fox, 21.45 Uhr
www.foxchannel.de/low-winter-sun

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.