Heilen mit Sat Nam Rasayan

Heilerin sitzt vor ihrer Patientin

Sat Nam Rasayan ist eine meditative Heilkunst, die der Tradition des Kundalini-Yogas entsprungen ist. Um Patienten zu heilen brauchen Heiler und Heilerinnen jedoch einzig und allein ihre meditative Aufmerksamkeit. „Sat Nam“ bedeutet „die wahre Identität“, womit die Seele gemeint ist. „Rasayan“ bedeutet „Fließen“. Daher beschreibt Sat Nam Rasayan das Aufgehen bzw. Verschmelzen mit dem Göttlichen. Wie genau dadurch Heilung entsteht, erfahren Sie hier.

Die Öffnung des „Heiligen Raums“

Wahrnehmen lautet die Devise beim Sat Nam Rasayan, der Heilkunst des Kundalini Yogas. Es geht darum, vollkommen im Hier und Jetzt zu sein, indem alle Sinne geöffnet werden und alles wahrgenommen wird. Geschieht dies, so öffnet sich der „Sacred Space“, der Heilige Raum. Manchmal sprechen Yogis auch vom „sensitiven Raum“, mit dessen Hilfe der Patient geheilt wird. Der Patient selbst braucht nichts zu tun. Er liegt zugedeckt auf dem Boden vor dem Heiler und wird von letzterem berührt. Der Heiler berührt den Patienten leicht am Arm oder einer anderen Stelle des Körpers und nimmt die Schwingungen des Patienten wahr, nimmt sie auf und bringt sie in den „Sacred Space“ ein. Auf diese Weise werden bestehende Begrenzungen des Behandelten vom Heiler praktisch automatisch gelöst. Denn durch den transzendenten Bewusstseinszustand, der durch den „heiligen Raum“ hergestellt wird, können die Lebenskraft und die fünf Elemente in Gleichgewicht gebracht werden, wodurch Heilung eintreten kann.

Der Begründer des Sat Nam Rasayan

Seit 1989 wird Sat Nam Rasayan von dem Meister Gurudev Singh, der in Rom lebt, unterrichtet. Dr. Gurudev Singh Khalsa gründete die Schule für Sat Nam Rasayan in Rom und die Stiftung für Sat Nam Rasayan in Amsterdam. Im November 2001 erhielt er von der medizinischen Fakultät der Open International University in Colombo (Sri Lanka) die Ehrendoktorwürde für besondere Leistungen im Bereich natürlicher Heilweisen.

Die Ausbildung zum Heiler

Die Ausbildung zum Heiler dauert zweieinhalb Jahre und wird von Gurudev Singh selbst sowie von durch ihn zertifizierte Ausbilder durchgeführt. Sie gliedert sich in zwei Stufen: Die erste Stufe der Ausbildung wird in mehreren deutschen Städten angeboten und dauert ein Jahr, die zweite Stufe dauert eineinhalb Jahre. Insgesamt werden in den ersten zwei Jahren 18 Kurse unterrichtet (davon 6-8 Kurse mit Guru Dev Singh). Danach folgen sechs Monate freien Studiums zum Üben, Vertiefen und Spezialisieren des Erlernten. Innerhalb dieser sechs Monate sollen außerdem erste Berufserfahrungen gesammelt werden, und Patienten über einen Zeitraum von mindestens drei Monaten behandelt werden.

Bildquelle: monali

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.