Trixi und die wilden Wikinger auf Blaubeerjagd

Doch zunächst hat sie selbst ein ziemliches Problem. Lunte hat ihr den Jagdausflug der 33 Wikinger verboten, Trixi hält sich nicht daran und folgt den anderen. Dabei gerät sie nicht nur an einen riesigen Elch, sondern auch an ein ziemlich hungriges Rudel Wölfe…

Die kleine Wikingerin, die man bereits aus vorherigen Büchern wie ‚Trixi und die wilden Wikinger auf Schatzsuche‘ kennt, erinnert ein bisschen an die berühmte Fernsehfigur Wickie. Sie ist ebenso clever, witzig, aufgeweckt und hat richtig gute Ideen, wenn es darauf ankommt, aus einer Situation das Beste zu machen.

Dieses Buch aus der Reihe ‚Leserabe‘ ist für die erste Lesestufe, also die absoluten Leseanfänger gedacht. Gerade jetzt, nach Halbzeit der ersten Klasse haben die Kinder in der Regel einen Wissensstand erreicht, der ihnen die Lektüre mit ein bisschen Unterstützung durchaus ermöglicht.

Im Anschluss an die Geschichte, die sich ganz wunderbar für Jungs und Mädchen eignet,  gibt es ein Leserätsel, das ganz spielerisch das Textverständnis überprüft. Besonders gut daran ist, dass die jeweilige Seite angegeben ist, auf der das Kind die Antwort finden kann, wenn es nicht weiterkommt. Wer die Lösung schafft, kann mit viel Glück sogar ein Buchpaket gewinnen. Ein echter Anreiz für frische Leseratten.

Rüdiger Bertram und Martina Theisen: „Trixi und die wilden Wikinger auf Blaubeerjagd“, erschienen im Dezember 2008 bei Ravensburger, zu haben für 7,50 Euro.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.