„Tribute von Panem“: Weltpremiere von „Mockingjay Teil 2“ in Berlin

Am 19. November startet der vierte Kinofilm der „Tribute von Panem“-Reihe in den Kinos. Am 4. November trafen sich die Stars für die Weltpremiere in Berlin. In der Bundeshauptstadt wurde ein Großteil des Films gedreht.

„Mockingjay Teil 2“ ist das Finale der Romanreihe „Die Tribute von Panem“ von US-Schriftstellerin Suzanne Collins. Das dritte Buch „Flammender Zorn“ wurde in zwei Teilen verfilmt. Beide Male fand die Produktion zu einem großen Teil in Berlin statt. Regisseur Francis Lawrence (44) schätzt das Flair der Hauptstadt und findet, es passe perfekt zur Atmosphäre der Geschichte: Futuristische und gleichzeitig klassische Prachtbauten spiegeln das Leben in Panem wider.

Schauspielstars am Set in Berlin

Die Filmcrew rund um Schauspielstar Jennifer Lawrence (25) und ihre Kollegen Liam Hemsworth (25) und Josh Hutcherson (23) genoss die Arbeiten in Berlin, die bereits letztes Jahr stattfanden. Zur Filmpremiere kamen sie gerne wieder nach Deutschland. Für die Filmkulisse wählte Regisseur Lawrence unter anderem den ehemaligen Flughafen Tempelhof, das Heizkraftwerk Mitte und das Internationale Congress Centrum (ICC) in Berlin. Die Dreharbeiten durften jeweils nur wenige Tage dauern und die Filmcrew stand teilweise stark unter Zeitdruck.

Das Ergebnis dürfen Fans der Fantasyreihe ab dem 19. November im Kino begutachten. Dann kommt der letzte Teil von „Tribute von Panem“ ins Kino. Man darf sich nicht nur auf Katniss und Co, sondern auch auf die deutschen Filmkulissen freuen.

Zu der Geschichte des Films

In den Büchern „Tödliche Spiele“, „Gefährliche Liebe“ und „Flammender Zorn“ geht es um die Rebellion der Bewohner von Panem gegen das Kapitol, Hauptstadt und gleichzeitig Regierung. Panem ist eine Stadt in Nordamerika, die in einer undefinierten Zukunft liegt. Die Bewohner des Kapitols sind sehr wohlhabend wohingegen die restliche Bevölkerung in nummerierten Distrikten wohnt. Jährlich finden Hungerspiele statt, die zur Belustigung des Volkes dienen sollen. Aus jedem Distrikt werden sogenannte Tribute ausgelost, die in den Hungerspielen gegeneinander kämpfen – bis nur noch einer am Leben ist. Nach den 74. Hungerspielen, die Thema des ersten Romas und des ersten Films „The Hunger Games“ von 2012 sind, brechen die gewohnten Strukturen Panems zusehend auseinander. Die Bewohner werden zu Widerstandskämpfern gegen die eigene Regierung. Hauptfigur Katniss Everdeen (Lawrence) kämpft in den weiteren Teilen „Catching Fire“ und „Mockingjay“ um ihre Liebe zu Peeta (Hemsworth) und erneut um ihr Leben.


Bildnachweis: Filmplakat von „Mockingjay Teil 2“, Studiocanal, www.thehungergames.movie

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.