Trendzutat Aktivkohle: Das steckt drin…

Sie ist ideal zum Entgiften, Reinigen und Beruhigen: Aktivkohle ist die absolute Trendzutat derzeit. Sie findet Verwendung in Getränken und Beautyprodukten. Wir verraten alles über die heilenden Eigenschaften der schwarzen Kohle…


Schwarz ist das neue Grün: Smoothies und sogar Eiswaffeln mit Aktivkohle sind gerade in aller Munde. Nach Grünkohl, Matcha und Weizengras entdecken gesundheitsbewusste Menschen derzeit den hochporösen Kohlenstoff als Wellness-Zutat. Tatsächlich wurde Aktivkohle bereits im alten Ägypten als Heilmittel verwendet. Mit einer klassischen „Kohle“ hat der Stoff allerdings nichts zu tun. Aktivkohle besteht aus pflanzlichen Rohstoffen wie Kokosnussschalen, Holz oder Torf. Diese werden in einem speziellen Verfahren verkohlt und anschließend mit einer Sauerstoffbehandlung aktiviert. Auf diese Weise entstanden Millionen Poren, die das Erfolgsgeheimnis der Aktivkohle ausmachen.

Und so wirken sie:

Aktivkohle bindet in unserem Verdauungstrakt Gifte und Bakterien an sich und scheidet sie anschließend aus dem Körper aus. Dadurch können schädliche Stoffe nicht in den Blutkreislauf gelangen. Aus diesem Grund wird die Aktivkohle schon seit Längerem in der Medizin zur Behandlung von akutem Durchfall oder bei Nahrungsmittelvergiftungen bzw. Überdosierungen andere Arzneimittel eingesetzt. Dabei belastet die Aktivkohle unseren Organismus kaum und wird zusammen mit den Stoffen ausgeschieden, die es an sich gebunden hat. Allerdings kann die Aktivkohle nicht zwischen nützlichen und schädlichen Stoffen unterscheiden und entfernt auch Vitamine oder Mineralstoffe aus dem Körper. Zudem minimiert sie die Wirkung von Medikamenten wie beispielsweise die Wirkung eine Antibabypille. Wer also größere Mengen von Aktivkohle einnehmen möchte, sollte dringend Rücksprache mit seinem Hausarzt halten. Denn: Nur bei richtiger Anwendung kann Aktivkohle sich auch wirklich positiv auswirken.

Mittlerweile finden wir die Aktivkohle aber auch in zahlreichen Beautyprodukten. So vor allem in den wahrscheinlich vielen von ihnen bekannten tiefschwarzen Hautmasken, die unsere Poren reinigen. Mittlerweile finden wir die Kohle außerdem immer häufiger in Reinigungslotionen. Der positive Effekt: Die enthaltene Aktivkohle bindet die Schmutzpartikel und verstopften Poren und klärt nachweislich das Hautbild!

Foto: Thinkstockphotos, 153803493, iStock, Jacob-Wackerhausen

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.