Trend Single: Ist es modern allein zu sein?

Trend Single (Foto: detailblick, Fotolia)

Der Trend Single ist immer am Puls der Zeit, einen One-Night-Stand hier, ein Wochenendtrip nach Barcelona und zwischendurch noch die große Beförderung? Die Klischees über den „typischen Single“ sind inzwischen vielfältig. Vorbei die Zeiten, in denen hinter vorgehaltener Hand über alleinstehende Frauen und Männer getuschelt wurde.

Singles entwickeln sich zunehmend zu einer Mehrheit in unseren Landen, zu einer attraktiven Zielgruppe für Reiseanbieter, Supermärkte und Kosmetikkonzerne. Doch sind die Menschen alleine, weil sie es cool finden? Trendy? Was früher Tamagotchi war, ist heute Single- Dasein?

Der Single ist nicht allein

Die Statistiken belegen den Trend Single eindeutig. Seit dem frühen zwanzigsten Jahrhundert hat sich der Anteil der Alleinstehenden von 7 auf 35 Prozent verfünffacht. In großen Städten, wie etwa Berlin, leben 54 Prozent der Menschen als Single, das ist mehr als die Hälfte. Gründe dafür gibt es viele. Die Gesellschaft erwartet Mobilität von ihren Individuen – ein Hindernis für langjährige Beziehungen, viele Menschen haben erhöhte Ansprüche, Ziele, die sich schlecht mit einer Partnerschaft vereinbaren lassen, der/die Passende ist einfach noch nicht entlang des Weges spaziert und das Single Dasein ist wesentlich attraktiver als noch vor vielen Jahren. Alleine zu sein ist heute nicht unbedingt mehr ein Makel, es impliziert auch den Traum von der großen Freiheit und Unabhängigkeit und ermutigt viele Menschen offenere Partnerschaftsformen zu leben.

Ein Trend Single ist freiwillig allein

Trotz des hohen Anteils an Singles in unserer Gesellschaft kann aber nicht die Rede von einem Trend sein. Ein Trend Single lebt allein, weil er die Lebensform besser findet, weil er kein Bock hat auf Kuschelfilme und Diskussionen. Tatsache ist aber, dass nur 4 Prozent der Singles freiwillig alleine sind. Der Rest macht die Betreiber diverser Singlebörsen, wie Eliteparter.de, edarling oder Okcupid etc. reich. Das Gerede über einen Trend Single ist also ein reiner Mythos, entstanden, weil Serien wie „Sex and the City“ und viele Medien dem Single Dasein einen Kultstatus geben.

Und trotzdem, nur weil viele Menschen unfreiwillig Single sind und es keinen Trend Single gibt, ist der alte Spruch immer noch gültig: „Ohne Orientierungssinn sieht man mehr von der Welt!“

Trend-Single.de und Co. – Online-Datingbörsen auf dem Vormarsch

Ob heißer Flirt oder große Liebe: Zahlreiche Singlebörsen haben sich auf die Partnervermittlung spezialisiert. Im Anbieter-Dschungel ist es für den heutigen Single manchmal gar nicht so leicht, die Singlebörse zu entdecken. die zum richtigen Partner führt.

Single-Treffpunkte im Internet

Einsame Singles können sich bei einem der zahlreichen Anbieter anmelden. Dort stoßen sie auf Gleichgesinnte, die ebenfalls auf der Suche sind. Diese Suche können Singles bei den meisten Anbietern ganz genau definieren. Was danach passiert, liegt im Ermessen der Nutzerinnen und Nutzer. Vielleicht kommt es nur zu einem kurzen Flirt, aber vielleicht wird aus daraus auch ein echtes Treffen. In diesem Fall hat die Börse ihren Zweck erfüllt. Im anderen Fall kann natürlich weiter gesucht werden. Bei einigen Singlebörsen ist allerdings Vorsicht geboten: Lange Fristen machen die Kündigung schwierig. Andere verlangen selbst für die einfachsten Dienste Geld. Liebeshungrige Singles sollten den Anbieter also genau wählen. Vor einer vorschnellen Anmeldung sollten daher etwaige Kosten überdacht werden.

Ein Anbieter für suchende Singles vorgestellt

Im Meer der Anbieter hat sich eine Internetseite etabliert, die von zahlreichen Singles genutzt wird. Der Anbieter Trend Single wirbt damit, dass sich in zehn Jahren über 2.150.000 Singles angemeldet hätten. Leider benennt Trend Single nicht die Erfolgsquote. So wird nicht deutlich, wie viele der angemeldeten Singles tatsächlich eine Beziehung eingegangen sind. Die Anmeldung ist für Männer und Frauen kostenlos. Eine Kündigung ist jederzeit möglich. Die vorgestellten Singles scheinen zudem tatsächlich zu existieren. Immerhin können Frauen ohne teure Zusatzkosten Nachrichten schreiben. Doch bevor flirtwillige Männer auf trend-single.de kommunizieren können, müssen sie eine Premium-Mitgliedschaft eingehen. Dieses Angebot kostet Geld: Für einen Monat verlangt trend-single.de fast fünfzig Euro. Wer sich also tatsächlich über eine Börse auf die Suche begeben möchte, sollte vielleicht doch eher auf einen der Testsieger zurückgreifen.

Trend-single.de und Co. im Test – Testsieger nutzen

Aus guten Gründen ist trend-single.de daher nur eingeschränkt zu empfehlen. Die hohen Kosten können den spaßigen Flirt leider zum teuren Vergnügen machen. Flirtwillige Singles sollten eine Anmeldung bei diesem Anbieter daher genau überdenken. Es empfiehlt sich generell auf die Testsieger auszuweichen. Stiftung Warentest empfiehlt unter anderem die Singlebörse Finja zum zwanglosen Kennenlernen. Diese Börse ist tatsächlich vollkommen kostenlos.

2 Meinungen

  1. naja, modern ist es nicht allein zu sein – aber manachmal bleibt nichts anderes übrig. man wird später mit seiner ausbildung fertig und will erstmal die karriere voranbringen. beziehungen scheitern immer mehr, da es auch heutzutage viel einfacher ist, sich zu trennen und scheiden zu lassen . und wie schon erwähnt – andere sexualität und partnerkonstellationen können, werden und dürfen frei ausgelebt werden – wer lässt sich denn gerne seine freiheiten und vorlieben verbieten?!

  2. naja, modern ist es nicht allein zu sein – aber manachmal bleibt nichts anderes übrig. man wird später mit seiner ausbildung fertig und will erstmal die karriere voranbringen. beziehungen scheitern immer mehr, da es auch heutzutage viel einfacher ist, sich zu trennen und scheiden zu lassen . und wie schon erwähnt – andere sexualität und partnerkonstellationen können, werden und dürfen frei ausgelebt werden – wer lässt sich denn gerne seine freiheiten und vorlieben verbieten?!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.