Total Recall

Trotzdem geht es zur Sache. ….. Ey, da kommt der Typ also so aus der Tür raus und setzt sich einfach auf diese geile Harley, nachdem er dem dazu gehörenden Rocker in der Kneipe die Eier eingeschlagen und die restlichen Besucher einfach mit der Pumpgun umgelegt hat. Krasser Typ. Egal, jedenfalls kommt dann doch noch einer raus, den hat er wohl vergessen, der Wirt oder so, ….blablabla… echt krasse Szene, ey. …. Der Erste, der herausbekommt aus welchem Film diese (krasse) Szene ist, bekommt von mir die DVD zugeschickt. Von dieser kann der Gewinner sich selbst eine Raubkopie machen und dann bitte das Original freihaus an mich zurück. (haha, das ist nicht witzig)

Die Unterhaltung ist danach ziemlich sicher beendet und das ist manchmal auch gut so. Doch die Tortur, vielleicht bekommt der Depp auch noch Rückenwind durch einen anderen ereiferten Erzählcineasten, ist schier unerträglich. Vor allem durch das Überleiten von einem Film zum anderen. Wenn es gut läuft, kennt man die Filme noch nicht. Schlecht ist es bei Movies, die nun schon wirklich jeder gesehen hat. Meistens sogar dreimal. Oft erkenne ich die Filme erst nach fünf Minuten, obwohl nur Schlüsselszenen wiedergegeben werden.

Scheinbar gibt es auch keine Möglichkeit diese Typen aufzuhalten. Je euphorischer sie sind, desto unangenehmer ist es. Das totale Versinken in einer Sequenz, um darin mit irrsinniger Begeisterung jedes Detail zu beschreiben, lässt einfach keine Notbremse zu. Außer vielleicht: Halts Maul du dummes Schwein, sonst hau ich dir eine rein. Aber das traut man sich ja dann doch nicht. Die Filme werden im Kopf geschnitten und auch nur dort gesehen.

Ich gebe zu, es gibt einige Erzähler die so was können, aber es sind nur ganz Wenige. Zusätzlich muss es auch in die jeweilige Situation passen und das tut es leider so gut wie nie. Kurzum: Jeder der sich im Beschriebenen selbst erkennt, sollte sich bitte genau überlegen, ob er so etwas noch mal tut, oder sich bei „Total Recall“ bewerben. Dort ist das Publikum wahrscheinlich auf alles gefasst und bei Filmen die einem nicht gefallen, kann jeder einfach rausgehen. Eben wie im Kino.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.