Timo Hildebrand: Spieler Info und Karriereentwicklung

In dieser noch jungen Saison steht Timo Hildebrand bei Sporting Lissabon im Tor. Beim dem portugiesischen Club, der in der ersten Liga, der Liga Sagres, spielt, unterschrieb der 31-jährige Keeper einen Einjahresvertrag.

Sporting Lissabon ist 18-maliger portugiesischer Meister. In der vorigen Saison belegte der Club Platz vier und spielt somit in dieser Spielzeit in der Europa League. „Ich bin froh, dass der Wechsel mit längerem Anlauf endlich geklappt hat und ich nun Klarheit über meine Zukunft habe“, sagte Hildebrand zum Kicker, der aber in der Liga Sagres noch nicht zum Einsatz kam. Der Torwart war seit 1. Juli ohne Engagement. Für den in Worms geborenen Hildebrand ist es die zweite Auslandsstation in seiner Sportlerkarriere.

Chronologie der Hildebrand Wechsel

Hildebrands Torwartlaufbahn begann als Profi beim VfB Stuttgart, dem er acht Jahre lang die Treue hielt. Dort kam er auf 221 Einsätze. 2007 wurde Hildebrand mit den Schwaben Deutscher Meister.

In der Saison 2007/08 wechselte Timo Hildebrand zum spanischen Erstliga-Verein FC Valencia. In dieser Spielzeit stand er für die Spanier 26-mal im Tor. Er hatte wesentlichen Anteil daran, dass Valencia in 2007 spanischer Pokalsieger wurde.

In der Rückrunde der Saison 2008/09 wechselte Timo Hildebrand wieder in die Bundesliga zum TSG 1899 Hoffenheim. Anfangs von Verletzungen geplagt, wurde er später zum Stammkeeper der Hoffenheimer. Für die TSG kam Hildebrand auf 38 Einsätze.

Sein dortiger Vertrag, der bis 1. Juli 2010 galt, wurde nicht verlängert. So stand er im Sommer ohne Verein da und hielt sich bei den Stuttgarter Kickers fit. Seit Anfang September 2010 steht Hildebrand in Diensten von Sporting Lissabon.

Hildebrand in der Nationalmannschaft

Am 28. April 2004 feierte Hildebrand in der zweiten Halbzeit bei der 1:5-Niederlage gegen Rumänien in Bukarest sein Debut in der Nationalmannschaft. Bei der EM 2004 in Portugal und der WM 2006 in Deutschland war er Ersatz-Torhüter, kam aber nicht zum Einsatz. Das letzte Spiel im DFB-Dress bestritt Hildebrand im Oktober 2007 gegen Tschechien. Insgesamt stand er bei sieben A-Länderspielen im deutschen Tor.

3 Meinungen

  1. Ich glaube nach wie vor dass Hildebrandt als Spieler zu ungemütlich war und einfach nicht mit dem Trainer konnte in Hoffenheim.

  2. Er ist wirklich ein Vorbild fuer mich!

  3. Naja das ist wohl eher ein Rückschritt, als ein Fortschritt, aber einer der ganz grossen Torhüter war er so und so nie. Deutschland hatte immer gute Torhüter und ein Rost, Wiese, Neuer,Adler, Drobny sind alle besser als er. Ich fand ihn nie besonders, da er meiner Meinung nach zu klein für das Tor war. Aber auf der Linie war er eine Granate !

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.