The Darkness II: Fortsetzung des Comic Horror Games

Jackie Estacado wurde mit 21 Jahren von einem Wesen heimgesucht, dass ihn zerstören oder unbesiegbar machen kann. The Darkness – eine Äonen alte Macht, muss von ihm unter Kontrolle gebracht werden, ansonsten droht sie ihn zu verschlingen. Als Nachfolger seines Vaters, der Don der Franchetti Familie war, ist er jedoch auf die Dämonen angewiesen, um sich und seine Familie zu schützen. Doch er muss auch heraus finden, welche Mächte von ihm Besitz ergriffen haben und warum.

The Darkness II

Der erste Teil wurde besonders im Single Modus von den Kritikern gelobt, was ja angesichts der Liebe zu Multiplayer-Bevorzugung bei jedwedem Spiel eine Besondherheit ist. Auch Story und Grafik boten genügend Spannung und Abwechslung, um den First-Person-Shooter zu den qualitativ besseren Spielen empor zu heben.

Die Fortsetzung bietet vor allem im Gameplay mehr Möglichkeiten, Objekte können mehr genutzt werden, anstelle von vielen Dämonen, bzw. „Darklings“ wird es hauptsächlich einen Darkling geben, der nicht nur eine Rolle in der Story spielt, sondern auch teilweise als zweiter Spieler fungiert. Außerdem wird Jackie langsam mit dem Sonnenlicht zu kämpfen haben, so dass längere Sonnenbäder zu Sehschwierigkeiten (einem verschwommenen Bild) führen können.

Der Großmeister der experimentellen Musik, Mike Patton (Faith No More, Tomahawk, Peeping Tom, usw.) wird der dunklen Macht wie auch im ersten Teil seine Stimme leihen, man sollte also in der Originalsprache spielen, um das Organ des außerordentlichen Sängers nicht zu verpassen.

Licht und Gore

Während der erste Teil noch von Starbreeze designed wurde, kommt The Darkness II – deutlich brutaler – von 2K Games, die unter anderem für Bioshock verantwortlich sind. Kopf der Spieledesigner, Tom Galt meinte, dass sie sich für das Sequel stark auf die Comics konzentriert haben, weshalb es an Gore, aber auch an Backstory nicht zu wenig geben wird. Besonders die Challenge, aus dem Licht zu weichen, um in der Dunkelheit die dämonischen Attacken aktivieren zu können, wird für einiges Knobeln sorgen.

Insgesamt klingt The Darkness II unheimlich gut, die glücklichen Testspieler der Demoversionen überschlagen sich daher auch zusehends mit Lob.

Das Spiel soll Ende 2011 veröffentlicht werden und – auch wenn das noch nicht fest steht – wird sicherlich ab 18 frei gestellt werden.

[youtube HlACNJyBGUk] 

Keine Meinungen

  1. ich weiss nicht , das Spie an sich scheint sehr gut zu sein aber den Dante den wir kennen so zu verändern? ich finde das macht die DmC-Stroy kapput 🙁

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.