Susanne Mittag: Melina und die vergessene Magie

Susanne Mittag schreibt Geschichten mit Trost und Halt

Ein bisschen was von Susanne Mittag steckt auch in Melina. Die Autorin ist in ihrem Leben bereits sehr oft umgezogen und um sich nicht allzu einsam zu fühlen in der jeweils neuen Umgebung, hielt sie sich an ihren eigenen Geschichten fest. Ähnlich wie die Hauptfigur ihres Romans für Kinder zwischen acht und zwölf, denn auch die tröstet sich mich Geschichten.

„Alles war fremd an diesem Morgen. Das Aufwachen in dem neuen Zimmer, das noch nach Farbe roch, die Fahrt mit dem Auto durch Straßen, deren Namen sie nicht kannte.“ Der erste Satz löst bereits Beklemmung aus. Das Mädchen, das cool zu bleiben versucht, das sein Pferd vermisst und sich bloßgestellt fühlt, hat von Anfang an eine Feindin: Lisa. Sie ist auch schuld daran, dass sich Melina kurze Zeit später eingesperrt in einen Kellerraum der neuen Schule wiederfindet. Doch dann beginnt das eigentliche Abenteuer, denn Melina gerät durch ein sich öffnendes Tor in eine andere Welt. Und dort findet sie in Erel und Tann nicht nur Freunde, sondern ist auch die Einzige, die die Welt noch retten kann vor dem bösen Zauberer Salius und seinen dunklen Plänen.

Fantasie kann Leben retten

Plötzlich stellt sich heraus, wie mutig Melina eigentlich ist. Und nicht nur das. Ihre Kunst, Geschichten zu erzählen, für die sie vorher ausgelacht wurde, ist hier eine große Zauberkunst und rettet den Dreien nicht nur einmal ihr Leben. Ein schönes Buch über Neubeginn, Freundschaft und Fantasie. Die blumige und doch irgendwie kernige Sprache, die Susanne Mittag verwendet, eignet sich wie die Story an sich, sowohl für Mädchen als auch für Jungs. Theoretisch, denn leider wird man den wenigsten Jungs eine Freude mit einem Buch machen, das ein sehr mädchenhaftes Cover hat, welches allerdings sehr gut gestaltet ist. Die darauf abgebildete Melina ähnelt übrigens verdächtig der Figur „Rebella“. Und wer ein schönes Zusatzgeschenk sucht: Gut zum Buch passen die „Good Songs For Bad Girls“. Neben Lena, Juli, Fräulein Wunder und Unheilig darf hier natürlich Justin Bieber nicht fehlen. Perfekt als Hintergrundmusik für einen gemütlichen und spannenden Lesenachmittag.

Ach und eines noch: „Melina und die vergessene Magie“ ist bitte nicht zu verwechseln mit „Melinas Magie“. Denn hierbei handelt es sich um ein Buch für Erwachsene über sexuellen Missbrauch, Isolation und Demütigung. Vorsicht also, vor allem beim Onlinekauf!

Susanne Mittag: „Melina und die vergessene Magie“, erschienen bei Ueberreuter im Januar 2011, Preis: 9,95 Euro.

„Rebella – Good Songs For Bad Girls“, erschienen im April 2011 bei Coppenrath. Der Preis für den modernen Sampler ist 14,95 Euro.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.