Süße Aprikosen-Lasagne: Ungewöhnliches Dessert mit Nudeln, Obst und Mascarpone

Lasagne ist eines der beliebtesten Gerichte der Deutschen; ebenso wie mit Spaghetti Bolognese können die meisten Menschen mit Lasagne satt gemacht werden. Doch woher stammt dieses Essen?

Das italienische Wort „Lasagne“ ist abgeleitet von dem griechischen „Lasanon“ und meint einen Rost für Pfannen oder Töpfe.

Die Römer übernahmen den Begriff „Lasanum“ als Wort für Kochtöpfe. Später bezog sich „Lasagne“ dann nicht mehr auf das Zubereitungsgefäß, sondern auf die Mahlzeit selbst.

Legendhaft stammt der erste Nachweis von Lasagne, als mit Käse überbackene Nudelplatten, vom englischen Hof Richard II. aus dem 14. Jahrhundert.

In der modernen Küche gibt es neben der klassischen Variante auch Meeresfrüchte- , Spinatlasagne, Gemüselasagne, vegane, und jetzt auch die süße Lasagne.

Aprikosen-Lasagne: Die Zutatenliste

Zutaten für 6 Portionen

  • 300 g getrocknete Aprikosen
  • 100 ml Weißwein
  • 500 ml Aprikosensaft
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
  • 125 g Butter
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Vanilleschote ausgekraztes Mark
  • 1 Prise Salz
 

  • 3 Eier
  • 500 g Quark, Magerstufe
  • 250 g Mascarpone
  • 3 EL Zitronensaft
  • 5 EL Likör (Vanillelikör)
  • 12 Lasagneplatten
  • 1 Pck. Saucenpulver, Vanillegeschmack, instant
  • 1 El gehackter Pistazien

 

Aprikosen-Lasagne: Die Zubereitung

1

Zunächst wird Aprikosenkompott erschaffen!

250 ml Aprikosensaft, den Weißwein, die Zitronenschale und die Aprikosen zusammen aufkochen. Zwei El Wasser mit zwei EL Punddingpulver verrühren und dazugeben. Alles zusammen noch einmal aufkochen und danach beiseite stellen.

2

Erstellung einer Quarkmasse!

Das Mark der Vanilleschote, die Butter, den Puderzucker und das Salz cremig rühren, anschließend die Eier einzeln unterrühren. Mascarpone, Magerquark, Likör, den Zitronensaft und das übrige Puddingpulver dazuschütten.

3

Die Lasagne bauen!

Nun wird die Aprikosen-Lasagne „zusammengebaut“. In eine Auflaufform drei Lasagneplatten legen und eine Hälfte des Aprikosenkompotts darüber verteilen, anschließend wieder drei Lasagneplatten auslegen und nun die Hälfte der Quarkmasse darüber verteilen. Die gesamte Schichtung noch einmal wiederholen. Danach soll die Aprikosen-Lasagne bei 180° Grad auf der untersten Schiene für 50 Minuten backen, und im Anschluß zehn Minuten lang bei Raumtemperatur auskühlen. Zum Schluss kann die süße Lasagne mit den Pistazien dekoriert werden.

4

Soße machen!

Das Vanillesaucenpulver mit 250 ml Aprikosensaft verquirlen und teilweise über die Aprikosen-Lasagne träufeln; den Rest dazureichen. Wer die Lasagne gerne „gut durch“ mag, sollte sie bereits einen Tag vorher zubereiten und noch etwas ziehen lassen.

  Zubereitungszeit: 25 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

2 Meinungen

  1. Klingt ja super lecker, Nudeln mal süß werd ich auch demnächst ausprobieren.

  2. Micha von Berufsbekleidung.net

    Wow. Diese Variante kannte ich bis jetzt noch garnicht. Es hört sich aber sehr gut an. Werde es sicherlich am Wochenende mal probieren. Danke für dieses wirklich ausgefallene Rezept 😉

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.