Studentin gewann Booker-Preis

Das Buch, das übrigens auch vom Cover her äußerst ansprechend ist, handelt von Liebe und Verzweiflung in Indien und den USA, Mitte der achtziger Jahre. Der Himalaya dient als exotische Kulisse, der indische Ghurka-Aufstand als politscher Hintergrund, die Liebe als Gegenstück zum Terror. 

Die 35-jährige Autorin, deren Mutter Anita Desai ebenfalls eine bekannte Schriftstellerin ist, lebte bis zum Jugendalter in Indien, ging dann nach Großbritannien und studiert heute in New York. Der erhaltene Booker-Preis ist einer der begehrtesten Preise für englischsprachige Literatur, weltweit bekannt und mit umgerechnet 75.000 Euro eine wunderbare Starthilfe.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.