Steuerparadiese in Europa: An diesen Orten shoppt man am günstigsten

Steuerparadiese in Europa: An diesen Orten shoppt man am günstigsten

Beim Shoppen günstige Schnäppchen zu ergattern macht Spaß – nicht nur zur Weihnachtszeit. Allerdings kommt man am besten im Ausland an günstige Kleidung, Schmuck oder Kosmetik. Denn einige Länder in Europa sind wahre Steuerparadiese: Bis zu 25 Prozent des Kaufpreises fallen auf die Mehrwertsteuer zurück. Und die kann man sich als Tourist wieder erstatten lassen. In diesen Ländern lohnt sich die Shoppingtour am meisten.

Island

Die Isländer nutzen ihre Mehrwertsteuer für soziale Zwecke. Sie liegt in Island bei 24 Prozent – und Touristen sind davon befreit. Spezielle Formulare belegen diesen Vorteil und sollten am Flughafen vorgezeigt werden.

Faröer Inseln

Kauft man auf einer der 18 Faröer Inseln, die zu Dänemark gehören und zwischen Schottland und Island liegen, für mehr als umgerechnet 40 Euro ein, bekommt man die Mehrwertsteuer rückerstattet. Das geht zum Beispiel am Flughafen oder auf der Fähre. Besonders gut einkaufen soll man in der Hauptstadt Toshavn.

Norwegen

In Norwegen sind Konsumgüter mit 25 Prozent versteuert, Lebensmittel immerhin noch mit 15 Prozent. In landesweit 55 Rückerstattungseinrichtungen bekommt man als Tourist diesen Anteil wieder. Voraussetzung: Die Ware wird unbenutzt ausgeführt und übersteigt den Mindestwert von umgerechnet 35 Euro.

Kanalinseln

Wer noch auf der Suche nach Segel- oder Surfkleidung ist, sollte die Kanalinseln, die im Atlantik zwischen Frankreich und England liegen, besuchen. Die Inselgruppe gilt als Steueroase. Auch Schmuck und Accessoires findet man hier zu ansprechenden Preisen.

Helgoland

Helgoland ist ein Urlaubsparadies für Familien und Wassersportler. Doch das Nordseeeiland hat nicht nur Natur zu bieten: Weil die Insel, die 70 Kilometer vor Schleswig-Holsteins Küste liegt, früher mal zu England gehörte, gelten hier besondere Steuerregelungen. Schmuck, Porzellan, Putdoorkleidung und Parfüm findet man hier besonders günstig.

Schweiz

Die einzige zollfreie Zone in der Schweiz liegt im kleinen Dörfchen Samnaun, das zum Beispiel auf Skiern von Ischgl in Österreich aus zu erreichen ist. Die Einkaufsstraße in Samnaun ist eine der höchsten in Europa. Hier locken über 50 Shops mit Parfüm, Designerkleidung, Sportmode, Schmuck und Kosmetik sowie auch Alkohol und Zigaretten. Und alles zu besonders günstigen Preisen.

Italien

Auch in Italien können Wintersportfans zollfrei einkaufen. Livigno liegt sehr isoliert in Norditalien und wurde deshalb bereits 1805 zur zollfreien Zone erklärt. Das Einkaufsparadies nennt sich selbst die „größte Shoppingmall unter freiem Himmel“. Hier kann man in mehr als 150 Geschäften nicht nur Spirituosen, Tabak, Designerklamotten und Schmuck, sondern auch Pelze, Brillen und Elektronik kaufen.

San Marino

Mitten in Italien, in der Nähe des beliebten Badeorts Rimini, liegt der Stadtstaat San Marino. Ein Besuch lohnt sich nicht nur wegen der historischen Sehenswürdigkeiten: In den vielen Boutiquen und Souvenirläden kann man zollfrei einkaufen. Vor allem modische Kleidung ist hier günstig zu bekommen.

Andorra

Im Kleinstaat Andorra gibt es über 100 Parfümerien – alle Düfte sind steuerfrei erhältlich. Aber auch für Luxusgüter, Schmuck, Uhren und Kleidung entfallen die Steuern. Zwischen Frankreich und Spanien in den Pyrenäen shoppt man also besonders günstig.

Türkei

Die Türkei ist nicht nur wegen täuschend echter Markenfälschungen als Shoppingparadies bekannt: Konsumgüter werden hier mit 18 Prozent versteuert. Wer also Ware wie echten Schmuck, handgeknüpfte Teppiche oder hochwertige Naturkosmetik für umgerechnet mindestens 30 Euro kauft, kann mit den entsprechenden ausgefüllten Dokumenten eine Rückerstattung verlangen.


Img: Thinkstock, 151333049, Ingram Publishing

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.