Held der Straße 2015: Kleinkind vor dem Ertrinken gerettet

Hanko Penshorn aus dem niedersächsischen Carolinensiel ist Anfang Dezember durch Goodyear und den Automobilclub von Deutschland (AvD) zum „Held der Straße des Jahres 2015“ erkoren worden.

Der diesjährige Held der Straße Hanko Penshorn fuhr am Morgen des 8. Januars 2015 mit seinem Wagen in Wilhelmshaven, als ihm in einer scharfen Kurve ein Pkw entgegenkam. Kurzzeitig hatte er Sorge, dass das Auto mit seinem eigenen kollidieren könnte. Diese Befürchtung trat zwar nicht ein, doch nur Sekunden darauf sah der 30-Jährige im Rückspiegel, wie sich das Fahrzeug um 180 Grad drehte und gegen den Bordstein stieß. Die Vehemenz des Aufpralles hebelte den Wagen aus und ließ ihn anschließend kopfüber in einen Graben voller Schlamm und Wasser stürzen. Hanko Penshorn fackelte nicht lange, drehte um und kehrte zum Unfallort zurück, um Hilfe im Straßenverkehr zu leisten.

DSC_1338 DSC_1337

Tatkräftige und selbstlose Hilfe im Straßenverkehr

„Ich rannte zu dem Auto und war erschrocken, dass die Scheiben mittlerweile fast komplett im Wasser versunken waren. Ich hoffte einfach nur, die Insassen würden nicht ertrinken.“ Im hinteren Türfenster bemerkte der Held der Straße 2015 plötzlich eine Kinderhand und er begann sofort damit, den Wagenschlag zu öffnen. Dies forderte für den Ersthelfer in besonderem Maße, da sein linker Arm gelähmt ist und die Tür aufgrund des Matsches kaum zu öffnen war – aber er hatte schließlich Erfolg. Die Unfallfahrerin hatte sich derweil schon selbst abgurten können und probierte, ihre schreiende Tochter in Sicherheit zu bringen. Die schlug zunächst fehl, das kleine Mädchen hing zu dieser Zeit noch kopfüber im Kindersitz. Hanko Penshorn stnad dann bei der Befreiung des jungen Fahrgasts zur Seite und hob ihn aus dem Unglücksfahrzeug. Das Kind konnte Penshorn zusätzlichen, inzwischen aufmerksam gewordenen Verkehrsteilnehmern geben, die auch die Rettungskräfte alarmierten. Danach zog der Carolinensieler die verunfallte junge Mutter aus dem Morast.

DSC_1344 DSC_1350

Preisverleihung im Bundesverkehrsministerium

Die Hilfe im Straßenverkehr würdigte die Parlamentarische Staatssekretärin Dorothee Bär im Rahmen der Preisverleihung im Bundesverkehrsministerium in Berlin: „Millionen Menschen sind täglich auf Deutschlands Straßen unterwegs. Wenn es zu einer Notsituation kommt, kann schnelles und mutiges Eingreifen Leben retten. Die ‚Helden der Straße‘ sind Vorbilder für uns alle. Ihr Verantwortungsgefühl und ihr Einsatz retten Leben!“ Gabriele Velte von Goodyear fügte hinzu: „Mit unserer Verkehrssicheraktion Held der Straße wollen wir Menschen würdigen, die besonnen, mutig und selbstlos andere Verkehrsteilnehmer vor Schaden bewahrt haben. Wenn jemand in einer Notsituation Verantwortung übernimmt und ohne zu zögern hilft wie es beispielhaft Hanko Penshorn getan hat, dann ist dies ein wichtiger Beitrag für mehr Sicherheit auf Deutschlands Straßen.“

DSC_1358 DSC_1367

Neuer Held der Straße gesucht!

Die Auszeichnung zum „Held der Straße des Jahres 2015“ bescherte Hanko Penshorn außerdem ein neues Hyundai i20 Coupé vom Automobilpartner Hyundai Motor Deutschland. Monat für Monat sucht die Jury selbstlose Helden, die mit ihrem mustergültigen Tun Leben retten oder Unfallfolgen lindern. Menschen, die sich couragiert in Not- und Gefahrensituationen Hilfe im Straßenverkehr geleistet haben, können zum „Held der Straße“ kandidieren. Vorschläge dürfen via www.held-der-strasse.de gemacht werden.

DSC_1377 DSC_1306

Bilder: ©Arild Eichbaum

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.