Stationäre und mobile Funkgeräte

Stationäre Funkgeräte

In der Anfangszeit der Funkgeräte waren alle Geräte bedingt durch ihre Größe als „stationär“ einzustufen. Meistens waren die Funkgeräte noch getrennt als Sender und Empfänger aufgebaut. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Nachrichten per Funkgerät zu übertragen.

Am effektivsten ist die Morsetelegrafie. Bedingt durch ihre geringe Bandbreite werden sehr weite Strecken übertragen. Durch zunehmende Digitalisierung der Übertragungstechniken ist dieser Vorteil schon lange nicht mehr relevant.

Bei dieser Art der Übertragung wird die Nachricht in dem Funkgerät umgewandelt, so dass sie digital übertragen werden kann.

Mobile Funkgeräte

Durch die Erfindung des Transistors konnten auch die Funkgeräte immer kleiner gebaut werden, so dass sich der Einsatz als Mobilfunkgerät für jeden erdenklichen Zweck lohnt.

Populär wurden die Funkgeräte in der Schifffahrt und im Flugverkehr. So konnte man immer in Verbindung mit der Bodenstation bleiben und eventuelle Notsituationen sofort melden.

Auch in unweglosem Gelände haben sich die tragbaren Funkgeräte bewährt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.