Star-Scout #4: Leon Jackson

Und wieder mal erblickt der Star-Scout ein musikalisches Talent in Groß-Britannien. Nachdem vor ein paar Wochen Alexandra Burke zur neuen Siegerin von The X-Factor 2008 wurde, lässt sich dieser junge Mann, ebenfalls Sieger von The X-Factor 2007 und somit Vorgänger von eben genanntem Stimmwunder, als wahrlich ebenbürtiges Talent aufzeigen. Der 20-jährige Sänger aus Schottland hat eine faszinierende Stimme, die sofort im Ohr bleibt. Sie erinnert sehr stark an Frank Sinatra und er macht seinem aktuellen amerikanischen Musikpendant Michael Bublé hohe Konkurrenz. In dem unten angeführten Video kann man die Beiden im Duett erleben und man wird danach schwerlich sagen können, wer die bessere Stimme hat. Mit seiner ersten nicht-casting-infizierten Single „Don’t Call This Love“ hat er bewiesen, dass er zu den Höchsten der Jazz/Pop-Klasse gehört und gehören muss. Dementsprechend ist auch sein Album Right Now (2008) ein extrem hochwertiges Stück Musik. Darin überzeugt er bei sanften Jazz-Nummern wie „Misty Blue“ oder „You Don’t Know Me“ sehr kritische Jazz-Kenner, aber auch erfolgreiche Jazz-Künstler wie Michael Bublé, sodass dieser sich schon zusammen mit dem Schotten auf der Bühne hat blicken lassen. Das Album ist extrem empfehlenswert und es bleibt unglaublich verwunderlich, welche Talente in Groß-Britannien stecken. Man kann nur hoffen, dass Leon Jackson bald den Sprung nach Deutschland schafft. Damit hätten wir eine interessante Abwechslung zu dem aktuelle erolgreichsten Jazz-Star Michael Bublé.

Leon Jackson mit Michael Bublé

Leon Jackson mit „Don’t Call This Love“

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.