Star-Scout #3: Giusy Ferreri

Diesmal trifft es ein anderes Land Europas und es liegt sehr im Süden. Nach Tiziano Ferro kam lange nichts Neues (und Gutes) mehr aus dem Land der Zitronen und des Papstes. Italienische Musik wird immer seltener gespielt. Nur noch die „alten Hasen“ Laura Pausini und Eros Ramazotti halten weiter mehr schlecht als recht die Stange. Von letzterem ist seit ein paar Jahren nichts Neues mehr erschienen und Pausini konnte ihr aktuelles Album nur auf die hinteren Positionen bringen (#83). Umso erfreulicher ist es, dass wir zum aktuellen Trend der „Back To Black“-Sängerinnen einen Beitrag aus Italien erwarten dürfen. Dort hat nämlich die Zweitplatzierte von dem italienischen X-Factor  einen echten Hype ausgelöst. Die schon 29-jährige Giusy Ferreri wirkt wie eine schon jahrelang erfahrene Souldiva und sie singt … auf Italienisch! Ihre ersten beiden Singles „Non Ti Scordar Mai Di Me“ („Erinner dich an mich“) und „Novembre“ sind echte Kassenschlager, ebenso ihr Debütalbum „Gaetana“, welches schon zweifach Platin erreicht hat. Wenn man nämlich Giusy betrachtet, fällt auf, dass sie wirklich mit Duffy und Amy mithalten kann und das ist erfreulich, denn die britische Dominanz machte kulturellen Musikvertretern schon ordentlich zu schaffen. Jetzt heißt es nur abwarten, wann und ob ihre Musik auch bei uns veröffentlicht wird. Interessant ist die italienische Diva als eine Kombination aus Amy Winehouse und Gianna Nannini auf jeden Fall schon mal sehr. <19.12.2008>

Und siehe da… Der Star-Scout hat es schon mit der dritten Ausgabe geschafft, einen völlig unbekannten Star nach Deutschland zu bringen. „Novembre“ wird am 15. Mai 2009 hier in Deutschland veröffentlicht. Man kann den Song seit Februar 2009 schon downloaden…! <14.4.2009>

Giusy Ferreri mit „Novembre“

Eine Meinung

  1. Auch aus Deuchland gibt es erfrischend Neues zu vermelden. Nicht aus der Back-to-Black-Ecke, sondern aus dem Bereich Akustische Popuarmusik.

    PLANKTON veröffentlichen Ende Januar ihr debüt-Album und bereits jetzt kann man online hineinhören.

    Sie kommen aus dem Inntal und dem Chiemgau und musikalisch aus der Nische.
    Aber das gerade macht hungrig – und vor allem macht es originell!

    PLANKTON haben sich in Windeseile einen Namen gemacht, als kreative Köpfe, deren Interpretationen den Reiz des Bekannten neu entdecken und deren eigene Kompositionen so gut sind, dass man sie summend und pfeifend nach einem Konzertbesuch mit nachhause nimmt. Ihre eigenen Stücke gibt es nun auf ihrem Debütalbum ‚Frei drauf los’ zu hören. Und man staunt nicht schlecht!

    Die neue Generation mit Herz und Hirn.
    Zehn wunderbare Stücke in drei Sprachen haben absolutes Hitpotential – Tempo, Fantasie, Witz und eine klare Botschaft: Musik funktioniert am besten ohne Schnörkel, einfach frei von der Seele weg. Mal gewitzt und mal nachdenklich bewegen sich PLANKTON bekannt mühelos durch unterschiedlichste Stilrichtungen.

    Intelligente, anspruchsvolle Popularmusik, die dem gewogenen Zuhörer endlich wieder etwas zutraut.

    >> PLANKTON (Original) ‚Frei drauf los’ bei lastfm.de hören:
    http://www.lastfm.de/music/Plankton+%28Original%29/Frei+drauf+los

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.