Sprachförderung im Kindergarten: Die besten Spiele

Die Sprachförderung im Kindergarten ist eine der wichtigsten Aufgaben der Erzieher, wofür sie in ihrer Ausbildung extra und genauestens geschult wurden.

Warum ist Sprachförderung im Kindergarten so wichtig?

Gerade im Kindergartenalter lernen die Kleinen das Sprechen richtig. Jüngere Kinder verständigen sich eher mit einzelnen Wörtern, oder Zwei- bis Dreiwortsätzen. Im Kindergarten sind die Jüngsten aber soweit ganze Sätze zu erlernen, um sich richtig unterhalten zu können.
In der Kindergartenzeit erweitert sich der Wortschatz und auch die Grammatik stetig und unglaublich schnell. Nahezu täglich kommen für die Kinder neue Wörter hinzu und die Sprachförderung im Kindergarten ist deshalb für die Entwicklung so wichtig.

Sollten altersgemäße Defizite auftreten, fällt das dem geschulten Personal auf und es können rechtzeitig zusätzliche Förderungen, wie der Besuch eines Logopäden, eingeleitet werden.
Gerade zu Beginn der Kindergartenzeit ist schnell eine Entwicklung in der Sprache bei den Kleinsten zu erkennen. Sie möchten sich mit den anderen verständigen und genau ausdrücken können, was sie gerade brauchen. Alle Kinder, die vor dem Kindergarten noch nicht viel gesprochen haben, werden sehr schnell anfangen in ganzen Sätzen zu sprechen und sich genauer auszudrücken.

Spiele zur Sprachförderung sind bestens geeignet zur Sprachförderung im Kindergarten.

Kinder lernen am besten und schnellsten auf spielerische Art und Weise. Hierzu gehört das Singen von Liedern, das Vorlesen und auch Kinderreime. Werden diese Dinge regelmäßig wiederholt, prägen sich die Sätze und Wortlaute schnell im Gehirn der Kleinen ein und mit viel Spaß bei der Sache wird gleichzeitig die Sprachförderung unterstützt.

Doch auch gezielte Spiele zur Sprachförderung unterstützen die Erzieher in ihrer Arbeit.
Ein schönes Beispiel, was jedem Kind unheimlich Spaß macht, ist das Spiel „Was ist unter dem Tuch“.
Ein Kind muss erraten, was die anderen unter dem Tuch versteckt haben. Die Kinder versuchen dem ratenden Kind Hinweise durch Beschreibungen des Gegenstandes zu geben. Ein bei den Kindern sehr beliebtes Spiel zur Sprachförderung.

Fast alle Spiele können mit etwas Phantasie zum sprachfördernden Zweck genutzt werden.
Sogar das klassische Verstecken kann zum sprachlichen Ereignis, und somit die Entwicklung auch im Freien gefördert werden. Es wird nicht einfach stumm nach den anderen Kindern gesucht, sondern mit gezielten Fragen wie „Ist Paul hinter dem Baum?“ auf die Suche gegangen. Die Kinder freuen sich über ihre Erfolgserlebnisse und merken gar nicht, dass der spielerische Umgang mit der Sprache eigentlich ein Lernprozess ist. Und genau so soll es für die Kleinen auch sein!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.