Sport mit Erkältung – so kann es gehen

Joggerin

Wir alle wissen, wer regelmäßig Sport treibt, hält den Körper und Geist fit und bleibt in Form. Dabei wirkt die Bewegung an der frischen Luft besonders wohltuend und stimmungsaufhellend. In der noch frühen Jahreszeit gilt es allerdings, gewisse Maßnahmen zu beachten, um Erkältungen vorzubeugen. Wenn die ersten Erkältungssymptome bereits zu spüren sind, sollte der Körper unbedingt geschont werden.

Sport treiben – mit der richtigen Kleidung zu jeder Jahreszeit

In der hellen und warmen Jahreszeit macht es natürlich am meisten Spaß, sich im Freien zu bewegen. Doch auch an den kühleren Frühjahrstages können Sie Ihrem Körper etwas Gutes tun, wenn Sie draußen Sport treiben – vorausgesetzt, Sie beachten einige Regeln. Da der Organismus des Menschen bei feuchter und kühler Witterung anfälliger für Infekte ist, sollten Sie ihn nicht zu schnell zu Höchstleistungen zwingen. Mit intensivem Aufwärmen bringen Sie Muskeln, Gelenke und Sehnen langsam und schonend auf Touren.

Als beste Trainingszeit gelten die Stunden um die Mittagszeit, da sie am hellsten sind. So beugen Sie nicht nur Stimmungstiefs vor, sondern versorgen Ihren Körper mit dem in UV-Strahlen enthaltenen Vitamin D, das sich positiv auf Knochen und Immunsystem auswirkt, denn auch das Frühjahr kann trügerisch kühl sein.

Um Erkältungen zu vermeiden, ist von Training in leichter Kleidung abzuraten. Kleiden Sie sich lieber nach dem Zwiebel-Prinzip – tragen Sie also mehrere Schichten dünner Kleidungsstücke übereinander. Empfehlenswert sind außerdem atmungsaktive Sportwäsche, winddichte- und regenabweisende Kleidung. Funktionale Sportmode für Damen finden Sie zum Beispiel auf www.calida-muenchen.de.

Leichte Bewegung bei Erkältung

Gesunde Menschen stärken ihr Immunsystem, wenn sie regelmäßig Sport treiben. Doch sobald Erkältungssymptome auftreten, sollten Sie große körperliche Anstrengungen vermeiden. Erkältungen sind zwar meistens ungefährlich, schwächen jedoch das Immunsystem. Bei Halsschmerzen, Husten und Schnupfen sind sämtliche Abwehrkräfte im Einsatz, um die Infektion zu bekämpfen. Das ohnehin angegriffene Immunsystem wird durch intensives Training zusätzlich belastet.

Trotzdem zwingt eine leichte Erkältung nicht zu völliger sportlicher Untätigkeit. Leichte Bewegung wie ein Spaziergang an der frischen Luft ist auch bei Husten und Schnupfen erlaubt. Achten Sie dabei jedoch auf warme Kleidung.

Sollten sich Erkältungssymptome verstärken und mit Fieber einhergehen, ist jeglicher Sport gefährlich für den Organismus. Auch wenn die Grippe überstanden ist, sollte nicht sofort wieder mit dem Sport angefangen werden – lassen Sie Ihrem Körper Zeit zur Erholung. Ein zu früher Trainingsstart könnte zu unliebsamen Rückfällen führen.

Gesund durch den Winter

Sport macht auch in der kalten Jahreszeit Spaß – besonders in der Gruppe können Sie sich gegenseitig beim Training motivieren. Wenn Sie einige Regeln einhalten, kommen Sie mit regelmäßiger Bewegung erkältungsfrei durch den Winter. Machen sich dennoch Erkältungssymptome bemerkbar, ist es wichtig, sich zu schonen und auf leichte Bewegung umzusteigen.

Foto: Kaarsten – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.