Softwarefehler: Die schlimmsten Bugs aller Zeiten

Softwarefehler schleichen sich bei fast jedem Programm ein. Die sogenannten „Bugs“ zeigen eigentlich nur, dass der Programmierer vergessen hat für eine Eventualität einen Code zu tippen.

Ein Programm kann nur das, was ihm vorprogrammiert wurde. Deshalb sind Beta-Testphasen auch so wichtig. Windows sowie viele Computerspiele haben aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und bieten eine offene und ausreichende Beta-Testphase an. Dadurch können zahlreiche Programmierer und einfache Benutzer das Programm vor dem Verkauf testen und mögliche Softwarefehler dem Hersteller aufzeigen. Dadurch können viele Bugs vorab schon behoben werden und ein wirklich gutes Produkt kommt auf den Markt. Doch das war nicht immer so! Früher wie heute schleichen sich Programmfehler immer gerne durch die Testphasen durch und verursachen manchmal kleine und manchmal verheerende Probleme. Hier sind die bekanntesten, verheerendsten und lustigsten Softwarefehler aufgelistet!

Softwarefehler: Die Top 10

1

Der (fast) Dritte Weltkrieg

  1. Zu Zeiten des Kalten Krieges gab es auf beiden Seiten, also der Sowjetischen sowie der Amerikanischen, ein Frühwarnsystem im Bezug auf die gigantischen Atomwaffenarsenale beider Länder. Das System war/ist an Satelliten gekoppelt und funktioniert auf Basis von Bildern, die gemacht werden. Sobald ein Lichtkegel von der Form einer Rakete registriert wird, schlägt das System alarm. In 1983 schlug das Sowjetische alarm nachdem suspekte Aufnahmen über Nordamerika gemacht wurden. Damals war die Taktik, so bald etwas gesichtet wurde, sofort ALLE nuklearen Sprengköpfe abzuschießen, falls diese Kapazität später durch die feindlichen Angriffe verhindert würde. 
  2. Es stellte sich jedoch heraus, dass das System durch eine Reflektion der Sonne auf Wolken fehlschlug. Zu diesem Zeitpunkt kam es jedoch fast zum dritten Weltkrieg, da es sicher war, dass die USA blitzschnell reagiert und zurückgeschossen hätten. Das hätte dann wahrscheinlich das Ende der Menschheit bedeutet. Wir hatten das Glück, dass der zuständige Mann, ein Lt Col Wladimir Petrov, ein „komisches Gefühl im Magen“ hatte und sich entschied, dass es eine Fehlmeldung sein müsse. Warum würden die USA auch nur 5 Sprengköpfe aus eine Arsenal von hunderten abfeuern? Mit dieser kurzen und wichtigen Entscheidung verhinderte der Soldat den dritten Weltkrieg und die wahrscheinliche Ausrottung der Menschheit durch einen Bug, ausgelöst durch ein bisschen Sonne!
    [youtube zAS64DzoxkM&feature=related]
2

Sowjetische Gas Pipeline

Als, wieder zu Zeiten des Kalten Krieges, die Sowjetunion amerikanische Technologien aufkaufen wollte, wurde durch einen undurchsichtigen Deal über Kanada eine Gas Pipeline beschafft. Man sagt sich, dass der CIA Wind davon bekam und die Technologie so sabotierte, dass sie zwar den Tests der Sowjets stand halten würde, jedoch bei richtiger Benutzung nicht funktionieren könnte. So kam 1982 die größte Nicht-nukleare Explosion durch einen verzwickten Softwarefehler in Sibirien zustande.

3

Der echte Bug

Als 1945 die ersten Computertests an der Harvard Universität in den USA vollzogen wurden, funktionierte irgendwie etwas nicht ganz so wie es sollte. Also musste der Computer nach Hardwarefehlern durchsucht werden. So wurde der erste Bug gefunden: Ein echter Bug, ein Motte. Diese hatte einen Schaltkreis blockiert und so unwissentlich und unfreiwillig den Namen für Computerprobleme gespendet. Das arme Tier wurde dann ins Logbuch geklebt und mit „Der erste Bug“ gekennzeichnet.

4

Hartford Coliseum

Software Bugs können sich auch weit außerhalb der Computerwelt zu schaffen machen. Das Hartford Coliseum in Connecticut (USA) brach in 1978 unter Schnee zusammen. Architekten berechneten die strukturellen Eigenschaften für das Gebilde per PC, wo jedoch ein kritischer Fehler bei einer Art Belastung unterlief. Dies wurde zunächst nicht bemerkt, jedoch als es im Winter 1978 stark schneite brach das Dach in einer gigantischen Kettenreaktion in sich zusammen. Nur Stunden zuvor war das Stadion noch für ein Basketball Spiel komplett gefüllt, jedoch wurde zum Glück niemand verletzt. Das ganze verursachte jedoch geschätzte 70 Millionen Dollar in Schäden.

5

Patriot Missile

Moderne Waffensysteme werden ebenfalls durch eine rechnerische Basis gesteuert. So, zum Beispiel, kommen sogenannte „Smart“ Raketen an ihr Ziel. Raketenabwehrsysteme funktionieren nach dem selben Prinzip. Doch eine Patriot Rakete, die eigentlich zum Schutz der Soldaten im Golf Krieg dienen sollte, verfehlte eine SKUD Rakete, die dann einen Bunker voller Soldaten vernichtete. Der Grund war, dass die Rakete dank schlechter mathematischer Abrundung das Timing verfehlte und komplett daneben schoß. Das kostete 28 Menschen das Leben und hatte knapp 100 weitere Verletzungen zufolge.

6

Intel Pentium

Intels hoch gepriesener Pentium Chip, der 1993 auf den Markt kam, hatte einen minimalen Fehler. Er konnte bei der Gleichung 4195835.0 / 3145727.0 nur die Antwort 1.33374 erhalten. Die richtige Antwort wäre 1.33382, also eine Fehlerquote von 0.006%. Das ist für den Normalmenschen zwar wenig, aber bei Programmierern konnte das durchaus ein großes Problem sein. Das entwickelte sich dann zu einem PR Albtraum für Intel, die schließlich eine komplette Reihe der Chips ersetzen mussten, was insgesamt 475 Millionen US$ an Kosten verursachte. Hinzu kommt noch der Schaden an Intel's Ruf.
[youtube LK6vvNJtOO8]              Intel Pentium Werbung aus dem Jahre 1993

7

Raumsonde Mariner I

Die Raumsonde wurde nach knapp 5 Minuten terminiert und stürzte mitsamt der drei Satelliten ab. Insgesamt kostete das Projekt 1962 18 Millionen Dollar, was heute umgerechnet um die 130 Millionen wären. Das Mariner Projekt war zudem eine große Kollaboration zwischen mehreren Regierungsagenturen, auf die viel Hoffnung gesetzt wurde. Der Bug war, dass bei der Flugtrajektionsberechnung ein Fehler unterlief. Dieser kam daher, dass der Code von Papier auf den Rechner abgetippt werden musste, wobei ein kritischer Fehler unterlief. Der Fehler war statt einem overscore, also dem ‾ Zeichen ein – Zeichen zu verwenden. Auf Papier sieht es recht ähnlich aus. Auf dem Bank-konto weniger…

8

Nationales Krebs-Institut Panama City

Bei der Bestrahlungstherapie wird auch per Computer berechnet welche Körperteile wie intensiv bestrahlt werden müssen. In dem Nationalen Krebsinstitut in Panama City war dies genau so, jedoch wollten die Ärzte mit verschiedenen Metallschirmen, die zum Schutz des Körpers vor den schädlichen Strahlen dienen, experimentieren, um die Krankheit schneller zu heilen, sowie weniger Bestrahlungstermine zu benötigen. Doch ein Fehler in der Programmierung berechnete die Variablen für die intensivere Strahlung nicht korrekt und zur Folge starben mehrere Patienten. Die Ärzte wurden des Todschlags angeklagt.

9

Ping des Todes

Ein Ping ist ein Datenpaket, welches über ein Computernetzwerk verschickt wird um zu prüfen, ob ein anderer PC erreichbar ist. Jedoch gab es einen weit verbreiteten Fehler, der es ermöglichte diese kleinen Datenpakete zu modifizieren, da der Zielrechner diese nicht scannte oder nach Viren durchsuchte. So konnte man leicht einen gezielten Rechner abstürzen lassen. Insbesonders Windows Rechner waren für den „Blue Screen of Death“ anfällig, aber es gab auch häufige Angriffe auf Apple und UNIX Systeme.

10

Telefonnetzwerk AT & T stürzt ab

Die Telefongesellschaft AT&T benutzt spezielle „Switches“ um in Ferngespräche zu schalten. Im Jahre 1990 wurde die Software erneuert, doch leider wurde vergessen, dass es eine spezifische Code-Sequenz gab die den kompletten Server zum Absturz bringen konnte. Dieser Code wurde nun leider von benachbarten Switches ausgesendet so bald diese nach einem Absturz neu starten. Als in New York ein Rechner nach einer kleinen Panne neu starten musste entbrannte das Chaos: Eine Kettenreaktion legte das gesamte Netzwerk von 114 Switches lahm. 60.000 Menschen konnten stundenlang keine Ferngespräche führen. Die Lösung war dann schließlich das alte System neu zu installieren. So viel zum Update!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.