Sofia Nizharadze mit Shine für Georgien

Mit ihrer Ballade ‚Shine‚ erinnert das junge Gesangstalent Sofia Nizharadze an eine Mischung aus Celine Dion und Toni Braxton. Sie trällert ihren Song mit voller Inbrunst in das Mikrofon, während fünf Tänzer um sie herumwirbeln und präsentiert dabei ihre jahrelange Gesangserfahrung.

Sofia Nizharadze

Die georgische Schönheit ist 1986 in Tiflis geboren. Durch den Einfluss ihrer Mutter hat sie schon früh mit dem Singen begonnen. Am Tiflis State Conservatory hat sie ihren Abschluss als Klavierspielerin und Sängerin mit Auszeichnung bestanden. Auch die Geschwister-Gnessin-Musikakademie (GNESINY) absolvierte sie mit Bravur. Mittlerweile ist sie nicht nur eine erfolgreiche Sängerin, sondern auch Schauspielerin und Songwriterin.

Sofia hat bereits mit drei Jahren auf der Bühne gestanden. Mit sieben Jahren übernahm sie unter der Leitung des bekannten Jansug Kakhidze die Rolle als Sängerin in einigen Shows und TV Projekten. Vier Jahre später wurde sie von einem Journalisten, Bernard Pivot, entdeckt und zu TV5 eingeladen. Bis zu ihrem 17. Lebensjahr verzeichnete sie zahlreiche Siege bei Wettbewerben und nahm an unterschiedlichen Festivals teil.

Später bekam sie die Hauptrolle in den Musicals The Wedding Of The Jays‚ sowie ‚Romeo and Juliet‚ und startete ihre Karriere in Russland, wo sie 2004 in Gerard Presgurvics Musical auftrat. Als ein Jahr später der Krieg zwischen beiden Ländern ausbrach, entschied sie sich, in ihre Heimat zurückzukehren.

[youtube 9athhLCJifM]

Siegersong Shine

Der georgische Sender Georgian Public Broadcasting (GPB) rief zu einer Ausschreibung auf, welche über 100 Bewerbungen zur Folge hatte, aus denen sechs ausgesucht wurden, darunter auch ‚Shine‘. Am 27. Februar 2010 präsentierten die sechs Finalisten ihre Songs in der Tiflis Even Hall. Da die Organisatoren sich jedoch nicht auf den Geschmack der Zuschauer verlassen wollten, legten sie die Hälfte der Entscheidungsgewalt in die Hände der Jury.

Sofia Nizharadze ging als Siegerin des Wettbewerbs hervor und qualifizierte sich gleichzeitig für den Grand Prix 2010 in Oslo. Zu verdanken hat die Sängerin diese englische Powerballade dem Autoren-Team Hanne Sørvaag, Harry Sommerdahl und Christian Leuzzi.

Leuzzi schrieb unter anderem Songs für David Bisbal und David Bustamante, Sommerdahl ist für zahlreiche Produktionen von Ace of Base und The Rasmus verantwortlich. Zudem arbeitete der Schwede auch mit den DSDS-Gewinnern Tobias Regner und Thomas Godoj zusammen, sowie mit der zweitplatzierten US-Amerikanerin Katharine McPhee bei ‚American Idol‘.

Sørvaag förderte gemeinsam mit Sommerdahl die Sängerin McPhee. Zudem begleitete die Norwegerin das Comeback der No Angels und schrieb den Song ‚Disappear‚, mit dem die Band bei dem Eurovision Song Contest 2008 nur den 23. Platz abräumten. Dieses Jahr geht sie jedoch frischen Mutes ans Werk und schickt gleich zwei Talente mit ihren Songs auf die Bühne: Sofia Nizharadze und ihren norwegischer Landsmann Didrik Solli-Tangen.

Weitere Informationen zu Sofia Nizharadze finden Sie hier…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.