Soccer City Stadium – Johannesburg zur WM 2010

In unmittelbarer Nähe des Townships Soweto, in dem annähernd 40% der 3,2 Mio. Einwohner Johannesburgs leben, steht das Soccer City Stadium. Direkt neben dem Stadion der Kaizer Chiefs befindet sich auch der Hauptsitz des südafrikanischen Fußballverbandes sowie das FIFA Organisationskomitee für die WM 2010.

Soccer City – Johannesburg – Historie

Das erst im Jahr 1989 eröffnete Soccer City Stadium kann zwar auf keine lange, dafür aber auf eine ereignisreiche Geschichte zurückblicken. Das erste Nationalstadion Südafrikas wurde bereits Schauplatz von Massenkundgebungen Nelson Mandelas nach seiner Freilassung sowie zur Trauerstätte des 1993 ermordeten Politiker und Gegner der Apartheid, Chris Hani. Während des African Nations Cup im Jahr 1996 war das ehemalige First-National-Bank-Stadium Austragungsort einiger Endrundenspiele.

Soccer City – Johannesburg – Spiele bei der WM 2010

Insgesamt werden im Soccer City Stadium fünf Vorrunden- und drei Endrundenspiele ausgetragen. Darunter das Eröffnungsspiel des Gastgebers Südafrika gegen Mexiko am 11. Juni, als auch das Finale am 11. Juli. Ebenso steht die deutsche Nationalmannschaft in Johannesburg in ihrem letzten Vorrundenspiel der Nationalmannschaft aus Ghana gegenüber. Des Weiteren können sich die Zuschauer auf weitere Top-Mannschaften in der Vorrunde freuen. Neben den beiden Partien Niederlande – Dänemark und Argentinien – Südkorea, treffen am 20. Juni die beiden Teams aus Brasilien und der Elfenbeinküste aufeinander.

Umbau 2010 abgeschlossen

Für ca. 150 Mio. Euro wird das Soccer City Stadium derzeit komplett modernisiert. Die Arbeiten sollen bis zum Start der WM im kommenden Jahr restlos abgeschlossen sein. Bei der Gestaltung der Außenfassade, die aus Glasfaserbeton besteht, wurde die Kalebasse, ein traditionell afrikanisches Trinkgefäß, in Form und Farbe als Vorbild genommen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.