So pflegen Sie Ihre Zähne richtig…

Gewusst wie - Zähne pflegen, aber richtig!

High-Tech-Zahncremes und tausend verschiedene Zwischenraumbürstchen im Drogeriemarkt: Auf eine professionelle Zahnpflege wird heute größten Wert gelegt. So mancher verschwindet sogar in der Mittagspause mit der Zahnbürste im Bad! Aber – tut das wirklich not? Wann und wie Zähneputzen wirklich sinnvoll ist, lesen Sie hier.

Gleich nach dem Essen die Zähne putzen?

Raus aus der Kantine und rein ins Bad – echte Zahnputzfanatiker zieht es unmittelbar nach dem Mittagessen an die Zahnbürste. Gut ist das nicht: Im schlimmsten Fall kann diese Gewohnheit sogar zu echten Schäden führen! Da nach dem Essen im Mund zahnschmelzschädigende Säuren entstehen und diese mit der Zahnbürste regelrecht einmassiert würden, wird der Zahnschmelz immer mehr geschädigt. Daher frühestens eine halbe Stunde nach dem Essen putzen – erst nach dieser Zeit wurde die Säure durch Speichel neutralisiert.

Zähne brauchen Fluorid

Wir alle haben schon davon gehört: Fluorid soll angeblich giftig sein, ja sogar dafür sorgen, dass Zähne und Knochen porös werden. Tatsache ist aber, der Zahnschmelz benötigt Fluorid um Säuren gegenüber widerstandsfähiger zu sein. Aber lieber nicht zu viel (Wir berichteten in der letzten Woche über die Schäden von zu viel Fluorid in Zahncremes). Zahnpasten ganz ohne Fluoride bieten allerdings keine Kariesprophylaxe. In zu großen Mengen kann uns Fluorid aber tatsächlich auch vergiften. Also lieber fluoridhaltige Zahnpasten und die ohne abwechselnd benutzen…

Die Technik macht’s

Haben wir nicht alle gelernt, dass man seine Zähne am besten in kleinen, kreisrunden Bewegungen mit der sogenannten Rotationstechnik putzt? Das ist überholt. Durch die kreisenden Bewegungen werden Zahnbeläge und Bakterien nämlich nicht entfernt, sondern nur unter den Zahnfleischrand geschoben – beste Voraussetzungen für die Entstehung von Entzündungen. Heute putzt man mit der Fegetechnik: Dabei wird die Zahnbürste am Übergang vom Zahnfleisch zum Zahn schräg angesetzt und die Beläge dann vom Zahnfleisch weg fortgefegt.

Die Zwischenräume nicht vergessen

Moderne Zahnbürsten sind echte High-Tech-Geräte – trotzdem erreicht man die Zahnzwischenräume damit nicht. Wer meint, diese allein mit einer Munddusche reinigen zu können, der irrt: Bakterien und Beläge können nur mit Zwischenraumbürstchen oder Zahnseide entfernt werden. Mindestens einmal täglich sollte man sich der Zwischenräume annehmen. Dabei unbedingt darauf achten, dass auch Bürstchen in der richtigen Größe verwendet werden.

Foto: Thinkstockphotos, 184901437, iStock, michaeljung

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*