So können sie schöne Locken mit verschiedenen Hilfsmitteln selber machen

Seit tausenden von Jahren gelten Locken als Schönheitsideal. In Ägypten sind Lockenwickler aus gebranntem Ton aus der Zeit 1300 vor Christus ausgegraben worden. Heute ist es mit einer Dauerwelle möglich, die variantenreichsten Lockenfrisuren bei einem Friseur machen zu lassen. Doch wie lassen sich für einen besonderen Abend Locken mit einfachen Mitteln zu hause selber machen?

Locken selber machen: Was wird benötigt?

  • Schaumfestiger
  • Küchenrolle
  • Papiertaschentücher
  • Alufolie
  • Haarspangen
  • Haargummis
  • Stoffstreifen
  • Papilotten
  • Lockenwickler
  • Haarspray

 

Locken selber machen: So wirds gemacht!

1

Vor- und Nachbereitung

Zunächst Haare waschen, damit alle Stylingprodukte entfernt werden. Nach leichtem Antrocknen der Haare, einen Schaumfestiger verteilen, damit nach dem Trocknen die Frisur gut hält. Diese Vorbereitung ist vor jeder Methode zum Locken selber machen, durchzuführen. Nicht vergessen! Nach der Prozedur Locken fixieren mit Haarspray, damit sie lange halten.

2

Küchenrolle oder Taschentücher

Ganz einfach geht Locken selber machen Mithilfe von Küchenrollenpapier oder Taschentüchern. Dazu Haarsträhnen über ein länglich gefaltetes Küchenrollenpapier, Papiertaschentuch, oder Alufolienstreifen wickeln, dieses am Ende verknoten und trocknen lassen. Danach vorsichtig entfernen und Haare richten. Fertig ist die Lockenmähne.

3

Haarspangen oder Haargummis

Eine andere Möglichkeit zum Locken selber machen ist die Verwendung von Haarspangen oder Haargummis. Dazu die Haarsträhnen schneckenförmig aufdrehen, mit Haarspangen oder Haargummi fixieren und trocknen lassen.

4

Stoffstreifen

Eine gemütliche Variante, zum drauf schlafen, sind Stoffstreifen, z.B. aus einem alten T-Shirt. Wieder einzelne Haarsträhnen um die Stoffstreifen wickeln und trocknen.

5

Papilotten

Papilotten gibt es zum Kaufen zum Locken selber machen. Die Haarsträhnen von der Spitze nach oben um die Mitte der Papilotte wickeln, dann die Papilottenenden zueinander biegen, damit sie fest sitzen. Je dünner die Strähnen, um so kleiner die Locken.

6

Lockenwickler

Das Uraltmodel zum Locken machen sind Lockenwickler. Vielleicht hat ja eure Mutti oder Oma noch welche. Sie sind aber auch nicht teuer.

7

Einfach im Haushalt nach Passendem umschauen

Es gibt noch jede Menge im Haushalt zu finden, um Haare kringeln zu lassen. Hier ein paar Anregungen, aber schaut doch einfach mal selbst in euren Schränken und Schubladen nach. Trink- bzw. Strohhalme, Pfeifenreiniger, Holzbratspieße, Büroklammern, Krepppapier, leere Garnröllchen, Plastikfolie, usw.

  Zeitaufwand: 60-180 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.