So heiß wird das Finale der Fußball Euro 2016!

So heiß wird das Finale der Fußball Euro 2016!

Die Europameisterschaft befindet sich auf der Zielgerade. Am Sonntag steigt das Finale zwischen Portugal und Frankreich. Dabei erwartet die Fans nicht nur ein hitziges Duell, sondern auch heiße Temperaturen bis zu 31 Grad im Schatten.

Ein Rückblick

Es war die Europameisterschaft der Überraschungen. Die Waliser gewannen nicht nur die Gruppe B vor England, sondern kamen auch bei ihrem EM-Debüt in das Halbfinale. Doch nicht nur die Waliser überraschten. Ungarn und Island führten die Gruppe F (vor Portugal und Österreich) an; Ungarn scheiterte im Achtelfinale gegen Belgien, Island erst im Viertelfinale gegen Frankreich. Es waren hitzige Duelle, vor allem jenes der Deutschen gegen die Italiener, das erst mit dem 18. Elfmeter entschieden wurde. Es war aber auch die Europameisterschaft der defensiv ausgerichteten Mannschaften. So kam Portugal – ohne Sieg nach 90 Minuten – in das Halbfinale.

Portugal gegen Frankreich

Es waren kuriose Begegnungen und überraschende Siege; am Ende stehen jetzt Portugal (nach 2004 das zweite Mal im Finale einer Europameisterschaft) und Gastgeber Frankreich im Finale. Die Franzosen, die das zuletzt im Jahr 2000 Europameister wurden, sind in der Favoritenrolle. Sie haben nicht nur den Heimvorteil im Stade de France (knapp 82.000 Menschen haben im Stadion Platz), sondern auch – rechtzeitig – den Motor gestartet. Während die Franzosen in der Gruppe (2:1 gegen Rumänien, 2:0 gegen Albanien und 0:0 gegen die Schweiz) zwar sieben Punkte holen konnten, überzeugten sie jedoch spielerisch kaum. Im Achtelfinale konnte man sich gegen die Iren mit 2:1 durchsetzen; erst gegen Island überzeugte der Gastgeber mit einem fulminanten 5:2. Nach dem 2:0-Sieg gegen Deutschland ist Frankreich der Favorit auf den Titel.

Die Portugiesen haben bis zum Halbfinale kein Spiel gewonnen; 1:1 gegen Island, 0:0 gegen Österreich, 3:3 gegen Ungarn, 0:0 gegen Kroatien (1:0 nach Verlängerung) und ein 1:1 gegen Polen (5:3 im Elfmeterschießen) – erst im Halbfinale konnte man Wales in der regulären Spielzeit mit 2:0 besiegen.

 

Fotoquelle: Thinkstock, 529409896, opico

 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.