So entfernen Sie Kaffeeflecken

Dabei sind die Flecken auf der Kleidung nicht das Problem, aber man darf sich nicht wundern, wo der sonst noch so landet. Von explodierenden Kaffeemaschinen zu explodierenden Gemütern, das stärkende Getränk findet seinen Weg auf unübliche Oberflächen. Die Kaffeeflecken entfernen will dann natürlich niemand, aber solange man sie nicht als moderne Kunstdrucke verkaufen kann, sollte man sich dann doch mal an den Wischlappen machen.

Kaffeeflecken entfernen: So wirds gemacht!

1

Kaffeeflecken auf der Kleidung

Sind sie auf der Kleidung verteilt, so ist Kaffeeflecken entfernen kein Problem. Einfach ab in die Waschmaschine und fertig, wer bei weißer Wäsche noch Rückstände findet, kann es auch mit Bleichmitteln versuchen, aber meistens ist das nicht notwendig.
Wem auf Arbeit ein Malheur passiert ist und spontane Fleckweg-Mittel benötigt, der könnte mit einer sehr schnellen Mineralwasser-Behandlung (mit Kohlensäure) Glück haben. Einfach kurz einweichen und auswaschen oder sanft einreiben, aber aufpassen, dass man den Fleck nicht größer macht, als er eh schon ist.

2

Kaffeeflecken auf dem Teppich

Sind die Flecken auf dem Teppich frisch, dann hilft hier ebenfalls das Mineralwasser zum Kaffeeflecken entfernen. Einfach einweichen, ausbürsten und mit einem trockenen Tuch abtupfen.
Sind sie schon etwas älter, dann kann man die Flecken mit Backpulver beseitigen. Einfach auf den Fleck streuen und mit einem sauberen, feuchten Schwamm einreiben. Einwirken lassen und danach entfernen und das Problem sollte behoben sein. Bei besonders hartnäckigen Fällen hilft auch reiner Alkohol.

3

Kaffeeflecken an der Wand

Tatsächlich haben diverse komplizierte Kaffeemaschinen in den letzten Jahren für immer mehr explosionsartige Kaffeevulkane gesorgt, die liebevoll für Kaffeeflecken an der Wand sorgen. Diesen kann man nur mit sehr schneller Reaktion entgegen wirken, indem man schneller als der Wind alles weg wischt. Ein (unerprobter) Geheimtipp, nachdem die Flecken eingetrocknet sind, soll Rasierschaum sein, den man auf die Flecken gibt, einwirken lässt und dann abwischt.
Wenn das alles nichts bringt, dann hilft nur die Malerrolle. Da alte Kaffeeflecken sehr störrisch sind, sollte man Isolierfarbe aufstreichen bevor man die normale Farbe verwendet.

Tipps und Hinweise

  • Kaffeeflecken auf Papier sind übrigens so gut wie irreversibel.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.