Sneakers: So bleiben die Freizeitschuhe lange schön

Sneakers: So bleiben die Freizeitschuhe lange schön

Die ganze Welt liebt Sneakers. Der Freizeitschuh hat schon längst anderen Schuhen den Rang abgelaufen, selbst im Büro und beim Dinner sind Sneakers direkt salonfähig geworden. Einzige Anforderung an den Allrounder-Schuh: Schön gepflegt sollte er schon aussehen, dreckige, ausgeleierte Turnschuh wiederum machen gar keinen guten Eindruck. Doch wie pflegt man den beliebten Freizeitschuh?

Waschmaschine: manchmal, Trockner: niemals!

Waschen: Vorsicht, nicht jedes Modell kann in die Waschmaschine. Leder kann nicht gewaschen werden, Sneakers mit Ledereinsätzen können aber in bis zu 30 ° C warmes Wasser, reines synthetisches Material sogar bis in 40 ° C warmes Wasser. Immer das Feinwaschprogramm wählen, damit die Sneakers möglichst sanft behandelt werden. Bitte keinen Weichspüler verwenden, dieser macht sonst die Sohle brüchig. Der Trockner ist übrigens tabu: Die Hitze würde den Verklebungen im Schuh zusetzten und sie auflösen. Besser: Küchen- oder Zeitungspapier in die Schuhe zusammenknüddeln und abwarten, bis sie trocken sind. Übrigens: Selbst wenn die Sneakers nicht gewaschen werden dürfen, oft reicht es auch, die schmuddeligen Schnürsenkel wieder reinweiß zu waschen.

Nach der Wäsche Wildleder mit einer weichen Bürste, Glattleder und Sohle mit einer härteren Bürste säubern. Noch vor dem ersten Tragen die Schuhe sorgfältig Imprägnieren, damit Nässe und Flecken den Schuhen weniger schaden. Übrigens: Viele Sneakers-Träger beschweren sich darüber, dass die Sohlen mit der Zeit von weiß auf gelblich umfärben. Hier hilft Abschmirgeln mit Schmirgelpapier, um die gelbliche Verfärbung abzurubbeln.

Stinkefuß: Diese Gerüche sind vermeidbar

Wer es besonders lässig findet, seine Sneakers barfuß zu tragen, wird es bald bereuen: Käsefuß-Alarm! Was hilft? SOS-Desinfektionssprays entfernen die üblen Gerüche, auch Backpulver, das über Nacht in die Schuhe gestreut wird, soll helfen, Sneakers wieder in Wohlgeruch zu verwandeln. Besser jedoch: Sneakersocken (auch Ballerinasocken) kaufen. Sie sind wie unsichtbar im Schuh, helfen aber dabei, den unangenehmen Barfuß-Effekt zu vermeiden.


Bild: Thinkstock, 89695011, RF Image, Jupiterimages

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.