Babybrei: Leckere Rezepte zum Selbermachen

Babybrei: Leckere Rezepte zum Selbermachen

Mit etwa einem halben Jahr brauchen und wollen die kleinen Sprösslinge mehr als nur Milch. Fertigen Brei zum Anrühren oder in Gläschen zu kaufen ist zwar praktisch, wenn man aber genau weiß, was in der Mahlzeit für das Baby steckt, macht das Füttern doch gleich viel mehr Spaß. Brei selbst herzustellen ist keine Schwierigkeit, dauert nicht lange und versorgt unsere lieben Kleinen mit vielen wichtigen Nährstoffen. Mit diesen einfachen, saisonalen Rezepten für gesunde Breie in herzhaften, vegetarischen und fruchtigen Varianten wird der Nachwuchs zum Gourmet.

Haferbrei mit Rote Bete und Lachs

  • 30 Gramm Lachsfilet
  • 100 Gramm vorgegarte Rote Bete
  • 20 Gramm Haferflocken
  • 1 Teelöffel Rapsöl
  • 1 bis 2 Esslöffel naturtrüben Apfelsaft

Den Lachs und die Rote Bete grob schneiden beziehungsweise würfeln. Den Hafer mit etwa 125 Milliliter Wasser aufkochen lassen und den Fisch und die Rüben hinzugebe. Bei geschlossenem Deckel etwa zwei bis drei Minuten heiß werden und einmal aufkochen lassen. Rapsöl und Saft hinzugeben und zum Schluss alles zu einem Brei pürieren.

Kartoffelbrei mit Walnüssen und Grünkohl

  • 1 Kartoffel
  • 100 Gramm Grünkohl
  • 15 Gramm Walnüsse (Alternativen: Mandeln oder Sesamsamen)
  • Zwei bis drei Esslöffel Orangensaft

Kartoffel waschen, schälen und grob würfeln. Grünkohl ebenfalls waschen, die Blattrippen heraustrennen und die Blätter grob zerkleinern. Mit 50 Milliliter Wasser werden die Kartoffel und der Grünkohl für rund 20 Minuten gegart. Dann werden die gehackten Walnüsse hinzugegeben und die Zutaten mit dem Pürierstab zu einem Brei verarbeitet. Der Orangensaft rundet am Ende den Geschmack ab.

Hirsebrei mit Kürbis und Rind

  • 250 Gramm Kürbis (zum Beispiel Hokaido)
  • 250 Gramm Möhren
  • 100 Gramm mageres Rindfleisch
  • 80 Gramm Hirseflocken
  • 4 Esslöffel Orangensaft
  • 4 Esslöffel Rapsöl

Kürbis gut waschen, aufschneiden und die Kerne entfernen. Dann das Fruchtfleisch samt Schale klein schneiden. Die Möhren ebenfalls waschen, schälen und in grobe Stücke schneiden. Das Fleisch zerkleinern und zusammen mit dem Gemüse und rund 250 Milliliter Wasser in einen Topf geben. Deckel draufsetzen und die Zutaten bei schwacher Hitze etwa eine Viertelstunde lang kochen lassen, bis Kürbis und Möhren weich sind. Dann noch einmal 200 Milliliter Wasser hinzufügen und die Hirseflocken drüberstreuen. Unter ständigem Rühren drei Minuten kochen lassen. Falls der Brei zu zäh wird, weiteres Wasser dazugeben. Dann mit dem Saft pürieren.

Info: Die Menge lässt sich prima auf mehrere Portionen aufteilen und fest verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.

Fruchtbrei mit Pop-Amaranth

  • Ein Drittel einer Banane
  • Sieben bis acht Kirschen
  • 1 Teelöffel Rapsöl
  • 20 Gramm Pop-Amaranth
  • Drei bis vier Esslöffel Saft oder Wasser

Die geschälte Banane und die gewaschenen und entsteinten Kirschen mit einem Pürierstab zu Mus verarbeiten. Dann Rapsöl und Wasser oder Saft hinzugeben und mit dem Pop-Amaranth verrühren.

Haferbrei mit Mandeln und Mango

  • 20 Gramm Haferflocken
  • 10 Gramm gemahlene Mandeln
  • Eine halbe Mango

Die Haferflocken und die Mandeln in einem Topf mit etwa 125 Milliliter Wasser zum Kochen bringen und dann zwei Minuten lang unter Rühren weiter köcheln lassen. Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Währenddessen die Mango schälen und das Fruchtfleisch klein schneiden. Die Mangostücke zum Hafermandelbrei geben, eventuell pürieren.


Fotoquelle: Fotolia, 39891784, drubig-photo

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.