Slowakei: The Twiins mit ‚I’m still alive‘

Sie sehen ein wenig wie Lindsay Lohan Klone aus, die beiden booby-licious Mädels aus der Slowakei.

Daniela und Veronika wurden 1986 geboren und schon damals schien der Sinn nach dem großen Erfolg in ihren hübsche Köpfchen genistet zu haben, denn dumm kann niemand sein, der Management studiert, um sich daraufhin selbstständig als Popstar Duo zu vermarkten. Hut ab.

The Twiins – unglaublich ambitioniert

Ungefähr um 2000 herum, also gerade einmal mit 14 Jahren, wurden sie das erste Mal von einer Plattenfirma entdeckt und veröffentlichten insgesamt vier Alben, mit denen sie Gold und sogar Platin einfuhren. Zwischendurch sammelten sie einige Erfahrungen an Film– und Theatersets, bis sie 2008 wieder ins Studio zurück kehrten.

2010 kam ihre Single „Boys“ heraus, ein eher durchschnittlicher Popsong, der sehr an Paris Hiltons Musikversuche erinnert.

I'm still alive für die Slowakei

Mit ihrem Eurovision Beitrag meinen es The Twiins jedoch ernst. „I'm still alive“ ist ein kitschiger (oder gefühlvoller) Song, der von Selbstbewusstsein und dem Mut zum Weitermachen handelt und von den hübschen Mädels in langen Ballkleidern gesäumt wird.

Aber, so zynisch ich hier auch klinge, „I'm still alive“ klingt modern und nach einem echten Hit, weshalb er sehr wohl Chancen hat, ganz oben mitzumischen. Einzig die Live-Fähigkeiten der Mädels können dem Erfolg im Weg stehen, denn auf der Youtube Live Performance bei einem Schönheitswettbewerb lässt sich nichts anderes als Autotune Unterstützung heraus hören und die hat bei dem richtigen Eurovision Song Contest natürlich nichts zu suchen.

Wenn The Twiins ihre Stimmen jedoch unter Kontrolle haben, könnten sie ohne Probleme in den Top 5 landen und selbst ein Sieg sei ihnen bei so viel Einsatz gegönnt.

[youtube uT_8il_fkAs]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.